Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sündenbock Dieselfahrer
Leitartikel Politik 2 Min. 10.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Leitartikel

Sündenbock Dieselfahrer

Leitartikel Politik 2 Min. 10.02.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Leitartikel

Sündenbock Dieselfahrer

Claude FEYEREISEN
Claude FEYEREISEN
Wird die Dieselhysterie politisch hochstilisiert, wird der Dieselfahrer der Dumme sein.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Sündenbock Dieselfahrer“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Diesel produzieren während ihrer gesamten Lebensdauer spürbar mehr klimaschädliches CO2 als Benziner. Das geht aus einer Studie der europäischen Umweltschutzorganisation Transport & Environment hervor.
Eine Studie widerlegt die Einschätzung der Autoindustrie, Diesel-Autos würden für die Einhaltung der Klimaziele benötigt.
Erst der Abgasskandal, jetzt die Kartellvorwürfe. Die deutsche Automobilindustrie steht mit dem Rücken zur Wand. Zu Recht. Und der Dieselfahrer wird zum Buhmann hochstilisiert.
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden darüber verunsichert sind, wofür sie sich noch guten Gewissens entscheiden können. Nun hat sich das „House of Automobile“ zu Wort gemeldet.
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden verunsichert sind, für welchen Antrieb sie sich noch guten Gewissens entscheiden können.
Rückläufige Verkaufszahlen
Lange Zeit war der Luxemburger Automarkt eine Bastion des Diesel-Motors. Doch die Liebe von Verbrauchern und Firmenkunden zu dem sparsamen Langstreckenläufer schwindet.
Mit immer mehr technischen Kniffen versuchen die Hersteller, die Dieselabgase so sauber wie möglich zu halten - dennoch könnten die Emissionen dem Selbstzünder zum Verhängnis werden.