Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Subvention loyer: Neuer Anlauf für den Mietzuschuss
Der Mietzuschuss wird neu geregelt, damit mehr Menschen für die Beihilfe in Frage kommen.

Subvention loyer: Neuer Anlauf für den Mietzuschuss

Foto: Shutterstock
Der Mietzuschuss wird neu geregelt, damit mehr Menschen für die Beihilfe in Frage kommen.
Politik 2 Min. 11.08.2017

Subvention loyer: Neuer Anlauf für den Mietzuschuss

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Als Anfang 2016 der Mietzuschuss eingeführt wurde, ging die Regierung von 19.000 potenziellen Beziehern aus. Tatsächlich gingen kaum Anträge ein. Die Regierung ändert jetzt die Bedingungen, um mehr Menschen zu erreichen.

(mig) - Die Regierung hatte gehofft, mit dem Mietzuschuss viele einkommensschwache Familien entlasten zu können. Doch die Rechnung wollte nicht so recht aufgehen.

Man ging von 19.000 Nutznießern aus und hatte auch das entsprechende Budget vorgesehen. Doch gemessen an den Erwartungen sind in den vergangenen anderthalb Jahren nur wenige Anträge (5.243) eingegangen. Über die Hälfte der Anträge wurden abgelehnt. 

Woran lag es?

Man stellte fest, dass viele Familien über die Neuerung nicht informiert waren ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Regierung erhöht staatliche Mietgarantie
Der Staat will Mietern bei der Garantie der Mietkaution stärker unter die Arme greifen. Der zuständige Minister Marc Hansen hat die Gesetzesänderungen am Freitag im parlamentarischen Wohnungsbauausschuss vorgestellt.
Wohnungsmarkt: Zu teuer, zu wenig sozial
Auf dem Wohnungsmarkt muss noch vieles geschehen. Obschon die Regierung ein paar neue Maßnahmen einbrachte, bleibt das Angebot hinter der Nachfrage. Es fehlen 30.000 Sozialwohnungen, bedauert Caritas.
Die Wohnungsbaupolitik bleibt ein schwieriges Feld. Im Handumdrehen lassen sich keine neuen Wohnungen schaffen, und dann wäre noch die Preisspirale.
Mietzuschuss: Kein durchschlagender Erfolg
Seit dem 1. Januar 2016 können einkommensschwache Familien auf einen staatlichen Mietzuschuss zurückgreifen, doch die Bilanz ist recht mager. In einem Jahr sind nur 4.000 Anfragen eingegangen, die Hälfte der Anträge wurde abgelehnt.
Geringverdiener haben jede Mühe, auf dem Luxemburger Mietwohnungsmarkt eine dezente und bezahlbare Wohnung zu finden.