Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Studie: Wie Kinder und Jugendliche die Pandemie erleben
Politik 5 Min. 29.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Studie: Wie Kinder und Jugendliche die Pandemie erleben

Der Lockdown und das Homeschooling haben vielen Kindern und Jugendlichen aufs Gemüt gedrückt. Nicht alle kamen mit der Situation gut klar.

Studie: Wie Kinder und Jugendliche die Pandemie erleben

Der Lockdown und das Homeschooling haben vielen Kindern und Jugendlichen aufs Gemüt gedrückt. Nicht alle kamen mit der Situation gut klar.
Foto: Getty Images
Politik 5 Min. 29.10.2020
Exklusiv für Abonnenten

Studie: Wie Kinder und Jugendliche die Pandemie erleben

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Der Lockdown hat vielen Kindern und Jugendlichen nicht gutgetan. Das ergab eine internationale Studie, an der 675 Minderjährige aus Luxemburg teilgenommen haben.

Wie haben die Kinder und Jugendlichen den Lockdown und das Homeschooling erlebt? Mit unter anderem diesen Fragen hat sich eine internationale Studie befasst, an der aus Luxemburg 675 Minderjährige im Alter von sechs bis 16 Jahren teilgenommen haben. Die Studie Covid-Kids wurde von Claudine Kirsch und Pascale Engel de Abreu (Uni Luxemburg) sowie Sascha Neumann (Uni Tübingen) initiiert

Sie ist in ihrem Charakter einzigartig, weil die gesammelten Informationen von den Teilnehmern stammen „und nicht von Erwachsenen, die sich zu den Kindern äußern“, wie die Leiterin der Studie und Bildungswissenschaftlerin Claudine Kirsch, erzählt ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"An geregelten Unterricht ist nicht zu denken"
Bildungsminister Claude Meisch (DP) ist um Beschwichtigung bemüht, doch die Infektionslage in den Schulen ist besorgniserregend, unabhängig davon, ob sich inner- oder außerhalb der Schule angesteckt wird.
Obwohl die Infektionszahlen steigen, sieht Bildungsminister Claude Meisch (DP) keine Notwendigkeit, an seinem Drei-Stufen-Plan etwas zu ändern.