Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Steuerreform: Gewerkschaften fordern mehr
Die Gewerkschaften fordern eine stärkere steuerliche Entlastung der unteren und mittleren Einkommensschichten.

Steuerreform: Gewerkschaften fordern mehr

Foto: Marc Wilwert
Die Gewerkschaften fordern eine stärkere steuerliche Entlastung der unteren und mittleren Einkommensschichten.
Politik 2 Min. 11.03.2016

Steuerreform: Gewerkschaften fordern mehr

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Steuerreform geht in die richtige Richtung, aber nicht weit genug. Das sagen die Vertreter von CGFP und OGBL. Sie fordern weitere Entlastungen für Privatpersonen.

(mig) - "Die Steuerreform geht in die richtige Stoßrichtung", sagte am Freitag der OGBL-Vorsitzende André Roeltgen bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit der Staatsbeamtengewerkschaft CGFP zur Steuerreform. Allerdings fordern sie weitere Entlastungen für die unteren und mittleren Einkommensschichten und eine stärkere Besteuerung der Betriebe. Roeltgen bezeichnete die gewerkschaftlichen Forderungen deshalb auch nicht als Gegenvorschläge, sondern als ergänzende Vorschläge.

Im Gegensatz zu den Betrieben seien die Privatpersonen in den vergangenen Jahren u ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Steuerreform: Unternehmer bleiben skeptisch
Die Arbeitgeber (UEL) sehen in der Steuerreform gute Ansätze, sind insgesamt aber nicht zufrieden. Fast deckungsgleich fällt die Bewertung durch die Bankenvereinigung ABBL aus. Die Handwerkskammer betont dagegen die positive Seite der Reform.
Die Unternehmerverbände zeigen sich angesichts der Maßnahmen der Steuerreform ziemlich ernüchtert.
Leitartikel: Eine großzügige Reform
Die Steuerreform ist gut vorbereitet, sozial durchdacht und, vor allem, großzügig. Der finanzpolitische Spielraum wird voll ausgenutzt - und darüber hinaus ...
Pressekonferenz Steierreform Ch�teau de Senningen, Xavier Bettel, Pierre Gramegna, Etienne Schneider, Felix Braz, a Senningen, le 29 Fevrier 2016. Photo: Chris Karaba