Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Stau ohne Grenzen
186.649 Grenzgänger finden tagtäglich den Weg nach Luxemburg. Viele von ihnen greifen auf das Auto als Transportmittel zurück, was für täglichen Stau sorgt.

Stau ohne Grenzen

Foto: Guy Jallay
186.649 Grenzgänger finden tagtäglich den Weg nach Luxemburg. Viele von ihnen greifen auf das Auto als Transportmittel zurück, was für täglichen Stau sorgt.
Politik 29.01.2019

Stau ohne Grenzen

Patrick BESCH
Patrick BESCH
Nicht nur Luxemburg ächzt unter dem Stau. Auch in den grenznahen Regionen gehört der Stillstand auf den Straßen zum Alltag. Ein Lösungsvorschlag: Fahrgemeinschaften. Doch wie erfolgreich ist der Mitfahrdienst "CoPilote"?

Der für Mobilität und Infrastrukturen verantwortliche Minister François Bausch (Déi Gréng) hat in den vergangenen Jahren viel bewegt. Neben hohen Investitionen in den öffentlichen Transport und in die Verkehrsinfrastrukturen ist unter seiner Federführung auch die Anwendung "CoPilote" ins Leben gerufen worden.

Es handelt sich um eine Anwendung, die Menschen das Leben erleichtern soll, die Mitfahrgelegenheiten suchen, beziehungsweise anbieten. Schließlich bedeuten weniger Autos auf den Straßen auch weniger Stau.


 datenverkehr, personenverkehr, straßenverkehr, verkehr, warenverkehr, auto, automobil, kabine, pkw, wagen, wagon, konfitüre, marmelade, stau, route, straße, straßen, gesteckt, stadt, städtisch, urban, anhalten, aufhoren, aufhören, busstopp, haltestelle, punkt, stehen bleiben, stopfen, stopp, stoppball, stoppen, stopper, bewegung, satz, bürzel, gesass, gesäß, hintern, hinterteil, rute, schwanz, schweif, stert, sterz, zagel, autobahn, beschaftigt, beschäftigt, besetzt, stunde, uhr, zeit, neulich, spät, verspätet, schwer, ausreisen, bereisen, fortpflanzen, reisen, aufruhr, auseinandersetzung, donnerwetter, klamauk, krach, krakeel, krawall, larm, lärm, prugelei, prügelei, rabatz, radau, reihe, rudern, schlägerei, spektakel, stunk, tumult, zeil, zeile, geschaefte, geschaeftlich, geschäft, geschäftlich, geschäfts, unternehmen, aufreihen, auslegen, eingliedern, gerade, gerade linie, kante, leine, leitung, linie, pfad, schlange, strecke, zeil, zeile, stoßstange, sacher, unfall, kommutativ, pendeln, vertauschbar, fahrzeug, gefährt, mittel, vehikel, automobil, befordern, beforderung, befördern, beförderung, transportieren, autobahn, warten, wartend, wartend, bewegung, beförderung, transport, transportwesen, gemein, gemeinsam, gemeinschaftlich, gewohnlich, gewöhnlich, haufig, häufig, unbestimmt, ungewohnlich, ungewöhnlich, bremse, bremsscheibe, absturz, abstürzen, anprallen, börsencrash, krachen, zusammenstoss, zusammenstoß, anheizen, betanken, brennstoff, kraftstoff, schüren, treibstoff, straße, pollution, umweltverschmutzung, verschmutzung, verunreinigung, frust, frustration, beanspruchen, betonen, betonung, spannung, stress, stressen, benzin, stadt, abschlag, antreiben, antrieb, auffahrt, drive, einfahrt, einschlagen, fahren, fahrt, laufwerk, schlagen, trieb, zufahrt, einfallen, einstürzen, kollabieren, kollaps, zusammenbrechen, stau, andrang, beeilen, binse, binsen, eilen, hetzen, rausch, rauschen, uberfallen, vorwärtsstürmen, übereilen,
Fahrgemeinschaft gegen Stau
Dort, wo das Taxi-System Uber eingeführt wurde, konnte es beachtliche Erfolge aufzeigen. In Luxemburg will man das Mitfahren nun in abgeänderter Form populär machen.

In einer parlamentarischen Frage hat sich der Piraten-Abgeordnete Marc Goergen kürzlich über "CoPilote" erkundigt. In seiner Antwort stand Verkehrsminister Bausch dem Abgeordneten jetzt Rede und Antwort.

Top oder Flop?

Insgesamt sechs Fragen richtet Goergen in seinem Schreiben an den Verkehrsminister. Neben Entwicklungskosten und Benutzerzahlen von "CoPilote" interessiert sich der Piraten-Politiker auch dafür, was die Regierung konkret gegen die Verkehrsprobleme in der Großregion unternimmt, auch was die Zusammenarbeit mit den ausländischen politischen Verantwortlichen in diesem anbelangt. Außerdem erkundigt er sich über den Umgang mit den mit der Anwendung verbundenen Daten.

François Bausch liefert in seiner Antwort konkrete Zahlen. Stand Januar 2019 zählt die Anwendung knapp 4.200 Benutzer, welche für ungefähr 2.200 Fahrten pro Woche verantwortlich sind.


17.3. IPO / Staatsbeamte / Fonction Publique / Min. de la Fonction Publique Foto:Guy Jallay
Beamtennominierung: Hohe Posten beim Staat
In einer parlamentarischen Frage geht Sven Clement (Piraten) der Nominierung von hohen Beamten im Staat nach. Jetzt liegt die Antwort der zuständigen Minister vor.

Die Entwicklung der Anwendung sowie die Programmwartung für sechs Jahre schlagen mit rund 160.000 Euro zu Buche, das Kommunikationsbudget der App beläuft sich auf 180.000 Euro. Auch in Sachen Datenschutz entspreche "CoPilote" allen aktuellen Anforderungen, so Bausch.

Zusammen gegen den Stau

Bausch betont, dass Fahrgemeinschaften weiterhin ein wichtiger Schlüssel im Kampf gegen das nationale Verkehrsproblem bleiben und dass die Regierung plant, abgesonderte Spuren für Fahrgemeinschaften vorzusehen. Daneben sollen P&R-Systeme entlang den Grenzen sowie der Ausbau und die Verbesserung der Zug- und Busverbindungen ins nahe Ausland für weitere Entspannungen im Verkehr sorgen.

In Zukunft sollen P&R-Systeme an den Landesgrenzen sowie abgesonderte Spuren für Fahrgemeinschaften für weitere Entspannung auf Luxemburgs Straßen sorgen.
In Zukunft sollen P&R-Systeme an den Landesgrenzen sowie abgesonderte Spuren für Fahrgemeinschaften für weitere Entspannung auf Luxemburgs Straßen sorgen.
Foto: Anouk Antony

Weiter erklärt Bausch, dass die Zusammenarbeit zwischen Luxemburg und den Nachbarn der Großregion sowohl auf bilateraler als auch auf multilateraler Ebene stattfinden würde. Als Beispiel nennt der Verkehrsminister etwa die luxemburgisch-französische Konvention zur verstärkten Kooperation in Sachen grenzüberschreitende Verkehrspolitik, die im März 2018 in Paris unterschrieben wurde.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Transport: Gigaliner auf Luxemburgs Straßen verboten
Die Regierung bleibt bei ihrem Verbot von XXL-Lastwagen auf Luxemburgs Straßen. Einer der Gründe für diese Entscheidung: Das Luxemburger Straßennetz biete nicht die geeigneten Voraussetzungen für eine derartige Nutzung.