Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Staatsangehörigkeit: Luxemburger werden und doch im Ausland leben
Politik 06.08.2015

Staatsangehörigkeit: Luxemburger werden und doch im Ausland leben

Knapp 5.700 Ausländer, meist Belgier und Franzosen, haben seit 2009 die luxemburgische Staatsangehörigkeit angenommen, ohne hier zu wohnen. Möglich macht dies das Nationalitätengesetz. Unter einer Bedingung.

(ks) - Die luxemburgische Nationalität anzunehmen, scheint bei Belgiern und Franzosen mit luxemburgischen Ahnen scheinbar zum Trend geworden zu sein. Seit dem 1. Januar 2009 können Ausländer, deren Vorfahre zum Stichjahr 1900 Luxemburger war, die hiesige Staatsbürgerschaft annehmen. Dafür müssen die Antragsteller von heute nicht im Großherzogtum leben.

Machten in den ersten Jahren noch wenige Ausländer davon Gebrauch, stiegen die Zahlen seit 2011 deutlich an (siehe folgende Grafik) ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

2,2 Prozent Deutsche in Luxemburg
Das Statec nimmt zum Tag der Deutschen Einheit die deutschen Staatsbürger in Luxemburg unter die Lupe - die kleinste unter den großen Ausländergruppen im Land.
12.06.2008  DEUTSCHE FAHNE, FLAG, FLAGGE, DEUTSCHLAND PHOTO ANOUK ANTONY
Zum 18. Geburtstag einen Pass
Das reformierte Nationalitätengesetz bringt Schwung in die Vergabe der Luxemburger Personalausweise. Seither werden jeden Monat rund 120 Jugendliche automatisch eingebürgert. Dazu müssen sie eigentlich nur zwei Bedingungen erfüllen, der Rest geht wie von selbst.
Immer mehr Mitbürger werden Luxemburger, so Felix Braz.
Bevölkerung: Luxemburg auf der Überholspur
Binnen fünf Jahren kamen in Luxemburg 63.000 Einwohner hinzu. Das ist fast doppelt so viel wie die jetzige Einwohnerzahl von Esch/Alzette. Bei der Lebenserwartung haben die Luxemburger die Nase vorn.
Binnen 50 Jahren hat Luxemburg einen Bevölkerungszuwachs von 83 Prozent verzeichnet.