Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Staat übernimmt die Kosten
Politik 18.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Ausweitung des "Pappecongé"

Staat übernimmt die Kosten

Acht zusätzliche Tage "Pappecongé" kosten den Staat zehn bis elf Millionen Euro.
Ausweitung des "Pappecongé"

Staat übernimmt die Kosten

Acht zusätzliche Tage "Pappecongé" kosten den Staat zehn bis elf Millionen Euro.
Shutterstock
Politik 18.10.2017 Aus unserem online-Archiv
Ausweitung des "Pappecongé"

Staat übernimmt die Kosten

Marc SCHLAMMES
Marc SCHLAMMES
Die Kosten der Ausweitung des Vaterschaftsurlaubs werden vom Staat übernommen. Die gesetzlichen Anpassungen wurden vom Ministerrat angenommen.

(mas) - Der Vaterschaftsurlaub soll  ab dem 1. Januar 2018 von zwei auf zehn Tage angehoben werden. Der Ministerrat verabschiedete gestern die notwendigen Anpassungen an der bestehenden Gesetzgebung. Die Kosten der zusätzlichen freien Tage, zwischen zehn und elf Millionen Euro, übernimmt der Staat.

Die Ausweitung des Vaterschaftsurlaubs soll an zwei Bedingungen geknüpft werden: Die Arbeitgeber müssen frühzeitig über Urlaubswünsche informiert werden und die freien Tage müssen flexibel gehandhabt werden.

Des weiteren nahm der Ministerrat die Anhebung der freien Tage von drei auf fünf an, im Fall wo Eltern den Tod eines minderjährigen Kindes zu betrauern haben.