Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Sprachen-Hearing im Parlament: Zwölf Fakten zum Sprachgebrauch in Luxemburg
Im Jahr der Volkszählung (2010/11) hatten 43 Prozent der Schüler keine der drei Sprachen der Grundschule als Hauptsprache und mussten demnach diese drei parallel als Fremdsprachen lernen.

Sprachen-Hearing im Parlament: Zwölf Fakten zum Sprachgebrauch in Luxemburg

Foto: Marc Wilwert
Im Jahr der Volkszählung (2010/11) hatten 43 Prozent der Schüler keine der drei Sprachen der Grundschule als Hauptsprache und mussten demnach diese drei parallel als Fremdsprachen lernen.
Politik 4 Min. 16.01.2017

Sprachen-Hearing im Parlament: Zwölf Fakten zum Sprachgebrauch in Luxemburg

Marc THILL
Marc THILL
Mit ihrem hohen Ausländeranteil ist die Luxemburger Einwohnerschaft sehr heterogen, was sich landesweit in einer komplexen Geografie der Sprachen ausdrückt. Zwölf Fakten, die man vor Augen haben sollte, wenn am Montag um 14 Uhr im Parlament über die Luxemburger Sprache debattiert wird.

von Marc Thill

Zwölf Fakten zum Sprachgebrauch. Sie sind der Studie "Die Luxemburger Mehrsprachigkeit, Ergebnisse einer Volkszählung", von Fernand Fehlen und Andreas Heinz entnommen. Das vollständige Dokument dazu gibt es beim Transcript-Verlag.

  • Am meisten wird Luxemburgisch gesprochen

Das Luxemburgische ist in Luxemburg mit 55,8 Prozent führend als Hauptsprache des Landes ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Editorial: Die Sprachen-Mär
Wie viele Sprachen muss der Luxemburger beherrschen? Wie viele Sprachen muss ein in Luxemburg lebender Ausländer verstehen und sprechen? Seit Jahrzehnten wird über diese Fragen gestritten.