Wählen Sie Ihre Nachrichten​

So werden bessere Bedingungen im Kultursektor geschaffen
Politik 06.12.2022
Vier Gesetzprojekte

So werden bessere Bedingungen im Kultursektor geschaffen

Die Rahmenbedingungen müssen stimmen, um das künstlerische Schaffen zu fördern.
Vier Gesetzprojekte

So werden bessere Bedingungen im Kultursektor geschaffen

Die Rahmenbedingungen müssen stimmen, um das künstlerische Schaffen zu fördern.
Foto: Shutterstock
Politik 06.12.2022
Vier Gesetzprojekte

So werden bessere Bedingungen im Kultursektor geschaffen

Von der Schaffung eines Arts Council über die Wiedereinführung des Kultururlaubs bis hin zur Reorganisation der kulturellen Institute.

(siM) – Gleich vier Gesetzesprojekte, die den Kultursektor betreffen, fanden am Dienstag die Zustimmung der Chamber, angefangen mit dem Gesetzentwurf 7866 zur Gründung der öffentlichen Einrichtung „Kultur | lx - Arts Council Luxembourg“. Ziel ist es, die finanzielle Unterstützung und Professionalisierung der kulturellen und künstlerischen Sektoren im Großherzogtum besser zu strukturieren. Das vorgeschlagene Modell wurde unter Berücksichtigung der Erwartungen von Künstlern, Kreativen, Kulturschaffenden, Verbänden sowie bestehenden Einrichtungen entwickelt. 


Jo Kox, hier bei den Assises Culturelles 2018, steht dem neuen Komitee vor.
Arts Council: Comité de Pilotage steht
Rund 20 Vertreter aus der Kulturszene und dem Kulturministerium sind dazu eingeladen, das Comité de pilotage zu bilden, das den neuen "Arts Council" näher definieren soll.

Mehr Sichtbarkeit im Ausland

Jeder Kunstbereich (Architektur, Design, Kunsthandwerk; Multimediakunst und digitale Kunst; Bildende Kunst; Literatur und Verlagswesen; Musik; darstellende Kunst) wird seine Autonomie behalten und gleichzeitig innerhalb einer einzigen Einrichtung betreut. Kultur | lx wird darüber hinaus die Verbreitung der luxemburgischen Kulturszene im Ausland fördern.


Förderstruktur "Kultur:LX": Start in das Tagesgeschäft
Nach den Grundlagen im letzten Jahr soll 2021 der allmähliche Einstieg der Förderinstitution in das Tagesgeschäft folgen.

Der Gesetzentwurf 7920 sieht Änderungen an den Bestimmungen bezüglich der sozialen Maßnahmen zugunsten selbstständiger Berufskünstler und zeitweilig beschäftigter Künstler vor, um die Rahmenbedingungen zu verbessern und das künstlerische Schaffen zu unterstützen.

Mit dem Gesetzentwurf 7948 soll der Kultururlaub wieder eingeführt werden und einen an die aktuellen Bedürfnisse der nationalen Kulturszene angepassten Rechtsrahmen bekommen.

Die Gesetzvorlage 8011 soll die Anpassungen umsetzen, die für das reibungslose Funktionieren der Kulturinstitute notwendig sind. So soll etwa die Funktion des stellvertretenden Direktors eingeführt werden, um die administrativen und wissenschaftlichen Aufgaben zu gewährleisten.  

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Rund 20 Vertreter aus der Kulturszene und dem Kulturministerium sind dazu eingeladen, das Comité de pilotage zu bilden, das den neuen "Arts Council" näher definieren soll.
Jo Kox, hier bei den Assises Culturelles 2018, steht dem neuen Komitee vor.