Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Schwarz-Grün-Malerei

Schwarz-Grün-Malerei

Foto: Shutterstock
Leitartikel Politik 2 Min. 24.01.2019

Schwarz-Grün-Malerei

Claude FEYEREISEN
Claude FEYEREISEN
Mit einer Prämie für Elektroautos wird vom eigentlichen Thema abgelenkt.

Elektroautos stellen 0,3 Prozent der in Luxemburg zugelassenen Personenwagen dar, Hybridfahrzeuge 0,9 Prozent. Trotzdem ist der Blick wenige Tage vor dem Autofestival auf die angeblich „sauberen“ Mobile gerichtet: Grüne Regierungsmitglieder haben eine Prämie in Aussicht gestellt. Details wie Betrag oder Bedingungen wurden aber nicht genannt.

Ablenkungsmanöver

Mit diesem Manöver gelingt es Mobilitätsminister François Bausch und seinem für Energiefragen zuständigen Kollegen Claude Turmes, elegant von der eigentlichen Frage zur Zukunft der Individualmobilität abzulenken: jene nach den Rahmenbedingungen, die in den kommenden Jahren für motorbetriebene Fahrzeuge gelten werden, in Luxemburg und in der EU ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Autofestival: Alles im grünen Bereich
Das 55. Autofestival steht vor der Tür. Adal-Präsident Benji Kontz und Fégarlux-Präsident Philippe Mersch geben sich im Vorfeld sehr zuversichtlich, sprechen im Interview aber auch über Themen wie Diesel und Politik.
Auto-Moto, Autoseiten, Garage KONTZ, Benji KONTZ und Philippe MERSCH, Autofestival 2019  photo Anouk Antony
25 Jahre Euro-Abgasnorm: Der Kampf ums saubere Auto
Die Autoindustrie steht seit dem 
Dieselskandal unter Druck. Doch die Bemühungen, Autos sauberer zu machen führten seit den 1980er Jahren regelmäßig zu Streit. Die Bilanz der so entstandenen Euro-Normen ist gemischt.
Demo im Juni 1985 für strengere Abgasnormen.
Autokauf 2017: Die Qual der Antriebswahl
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden darüber verunsichert sind, wofür sie sich noch guten Gewissens entscheiden können. Nun hat sich das „House of Automobile“ zu Wort gemeldet.
Der Erwerb eines fahrbaren Untersatzes ist für viele Luxemburger eine emotionale Sache. Da will es nicht ins Bild passen, dass Kunden verunsichert sind, für welchen Antrieb sie sich noch guten Gewissens entscheiden können.
Elektroautos: Die kommende Revolution
Noch fehlt ein ordentliches Angebot an Elektroautos, so das Fazit von Experten. Gleichzeitig hat der Diesel-Abgasskandal eine Wende gebracht. Der Nachhaltigkeitsminister warnt gar vor dem Kauf eines Dieselautos.
Das Reichweiteproblem der Elektroautos soll bald der Vergangenheit angehören.
Editorial: Festival der Zukunft
Volkswagen, BMW, Mercedes-Benz – das Podium der Zulassungsstatistik 2016 steht für den Stellenwert des Autos in Luxemburg: „Premium“ dominiert. Diese Zahlen strafen all jene Lügen, die der Faszination Auto ein baldiges Ende nachsagen.