Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Santé warnt vor falscher Einnahme von Jodtabletten
Politik 02.03.2022 Aus unserem online-Archiv
Richtige Nutzung

Santé warnt vor falscher Einnahme von Jodtabletten

Bei einer falschen Einnahme von Jodtabletten kann es in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen.
Richtige Nutzung

Santé warnt vor falscher Einnahme von Jodtabletten

Bei einer falschen Einnahme von Jodtabletten kann es in seltenen Fällen zu allergischen Reaktionen kommen.
Symbolfoto: Shutterstock
Politik 02.03.2022 Aus unserem online-Archiv
Richtige Nutzung

Santé warnt vor falscher Einnahme von Jodtabletten

Seit Kremlchef Putin die Alarmbereitschaft für die russischen Abschreckungswaffen angeordnet hatte, kaufen die Menschen in Luxemburg vermehrt Jodtabletten. Aber hilft das?

(jwi) - Wie die nationale Gesundheitsbehörde am Mittwoch berichtet, hätten in den vergangenen Tagen etliche Menschen versucht, sich in Apotheken und Gemeinden mit Kaliumiodidtabletten - kurz Jodtabletten - einzudecken. Die Santé erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass die Einnahme von Jod ausschließlich im Falle eines Unfalls in einem Kernkraftwerk und auf Anweisung der Behörden einzunehmen seien. 

Andernfalls könnte nach der Einnahme von Jodtabletten in seltenen Fällen allergische Reaktionen auftreten. Hierzu gehören unter anderem: Hautausschlag, Jucken und Brennen der Augen, Schnupfen, Reizhusten, Durchfall, Kopfschmerzen, Fieber oder ähnliche Symptome.

Jod verhindert Erkrankung bei havariertem Kraftwerk


Der Autokrat Wladimir Putin ist in eine geistige Parallelwelt abgedriftet.
Putin versetzt russische Abschreckungswaffen in Alarmbereitschaft
Es ist eine historische Entscheidung, die weltweit Entsetzen auslöst: Kremlchef Putin ordnet Alarmbereitschaft für die russischen Abschreckungswaffen an.

Bei Einnahme der Jodpillen kann die Aufnahme von radioaktivem Iod-131, das aus einem havarierten Kraftwerk freigesetzt wird, reduziert oder verhindert werden. Eine solche Schutzmaßnahme kann je nach Schwere des Unfalls und den Wetterbedingungen bis in Entfernungen von einigen Dutzend Kilometern erforderlich sein. Bei anderen Szenarien, die sich entweder in größeren Entfernungen abspielen oder andere Anlagentypen betreffen würden, bietet die Einnahme von Jodtabletten allerdings keinen Schutz, so die Santé.

Am Freitag will zudem das Innenministerium die neue Reform des Warnsystems für die Bevölkerung der Presse vorstellen. Darunter seien die verschiedenen einsetzbaren technischen Mittel sowie der aktuelle Stand der Umbauarbeiten. Weitere Informationen, wie unter anderem im Falle eines nuklearen Alarms zu reagieren sei, gibt es online auf der Seite der Santé.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema