Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Risikogebiet Luxemburg: Schluss mit den Krokodilstränen!
Kommentar Politik 2 Min. 24.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Risikogebiet Luxemburg: Schluss mit den Krokodilstränen!

Risikogebiet Luxemburg: Schluss mit den Krokodilstränen!

Foto: Luxemburger Wort
Kommentar Politik 2 Min. 24.07.2020 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Risikogebiet Luxemburg: Schluss mit den Krokodilstränen!

Jörg TSCHÜRTZ
Jörg TSCHÜRTZ
Nach den bis Mitte Mai andauernden Grenzkontrollen heißt es für Luxemburger in Deutschland nun abermals „Einreise verboten“. Die Entscheidung sorgt auf beiden Seiten der Grenze für Unmut.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Risikogebiet Luxemburg: Schluss mit den Krokodilstränen!“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der Trierer CDU-Bundestagsabgeordnete, Andreas Steier, fordert Innenminister Horst Seehofer dazu auf, die Kontrollen an der deutsch-luxemburgischen Grenze wieder aufzuheben. Er warnt: Die einseitige Maßnahme könnte neue Gräben aufreißen.
Corona-Virus - Grenzkontrollen - Luxemburg - Deutschland - Schengen - Viadukt von Schengen - Foto: Pierre Matgé/Luxemburger Wort
Die Grenzkontrollen während der Corona-Krise sorgen für Unmut in der Bevölkerung. Doch nun gibt es positive Nachrichten: Die deutsche Bundespolizei erkennt Besuche in Luxemburger Altenheimen nunmehr als "triftigen" Einreisegrund an.
TOPSHOT - A nurse arrives to test a resident of the elderly residence Christalain on April 17, 2020 in Brussels, during a strict lockdown in the country to fight against the novel coronavirus. (Photo by kenzo tribouillard / AFP)