Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rentrée 2015/2016: Fast 90.000 Grund- und Sekundarschüler
Fast 50.000 Kinder besuchen die Grundschule.

Rentrée 2015/2016: Fast 90.000 Grund- und Sekundarschüler

Foto: Lex Kleren
Fast 50.000 Kinder besuchen die Grundschule.
Politik 11.09.2015

Rentrée 2015/2016: Fast 90.000 Grund- und Sekundarschüler

Für genau 88.300 Kinder und Jugendliche beginnt in wenigen Tagen der Schulalltag. Dies geht aus den rezenten Statistiken des Bildungsministeriums zur Rentrée 2015/2016 hervor.

(DS) - Kommende Woche beginnt für fast 90.000 Kinder und Jugendliche der Schulalltag. Wie das Bildungsministerium am Freitag mitteilte, besuchen 47.188 Kinder die Grundschule. Das Gros der Kinder besucht eine öffentliche Schule, lediglich 101 Schüler sind in einer privaten Lehranstalt eingeschrieben.

Für 5.119 Kinder wird es ernst, sie besuchen nach dem erfolgreichen Abschluss des Zyklus 4.2. zum ersten Mal die Sekundarschule.

In den 38 öffentlichen und den fünf privaten Sekundarschulen sind alles in allem 41.112 Schüler eingeschrieben. In den öffentlichen Lyzeen sind es 37.390 und in den privaten 3.722. Wie in den Jahren zuvor besuchen auch im Schuljahr 2015/2016 die meisten Sekundarschüler den technischen Unterricht. Mit 28.306 zählt der EST mehr als doppelt so viele Schüler wie der klassische Sekundarunterricht, den nur 12.543 Jugendliche besuchen.

Mehr zum Thema:

- Weitere Beiträge zur Rentrée 2015 finden Sie in unserem Dossier.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Neues Privatschulgesetz: Luxemburgisch wird Pflichtfach
Privatschulen müssen künftig Luxemburgisch-Kurse anbieten. Das überarbeitete Privatschulgesetz soll Ende 2016 auf den Instanzenweg geschickt werden. Die neuen Bestimmungen gelten für den Grundschul- und den Sekundarschulbereich.
Privatschulen sind künftig verpflichtet, das Fach "Lëtzebuergesch als Friemsprooch" anzubieten.
Schulrentrée 2014/2015: Freiheit für die Schulen
Claude Meisch (DP) stellte am Donnerstag die bildungspolitischen Schwerpunkte zur Schulrentrée 2014/2015 vor. Dabei legte der Ressortminister weniger den Akzent auf das, was sich ab kommendem Montag in den Schulen ändert, sondern auf die langfristigen Herausforderungen des Bildungssystems.
Insgesamt besuchen 133677 Schüler die Grund- und Sekundarschule oder die Ediff beziehungsweise belegen Kurse in der Erwachsenenbildung oder am Institut des langues.