Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Reform der Gemeindefinanzen: Der große Verlierer
Politik 2 Min. 27.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Reform der Gemeindefinanzen: Der große Verlierer

Marcel Thommes, Bürgermeister von Wintger: "Obwohl wir weniger Bürger zählen, so ist die Gemeinde doch für die Gesamtheit ihres Territoriums zuständig."

Reform der Gemeindefinanzen: Der große Verlierer

Marcel Thommes, Bürgermeister von Wintger: "Obwohl wir weniger Bürger zählen, so ist die Gemeinde doch für die Gesamtheit ihres Territoriums zuständig."
Foto: Guy Jallay
Politik 2 Min. 27.10.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Reform der Gemeindefinanzen: Der große Verlierer

Steve BISSEN
Steve BISSEN
Wintger, die flächenmäßig größte Gemeinde des Landes befürchtet, dass ihr Titel sie teuer zu stehen kommen könnte.

(jl) - Mit rund 113 Quadratkilometern ist Wintger bekanntlich die flächenmäßig größte Gemeinde 
Luxemburgs. Kaufen kann sich die Landgemeinde im hohen Ösling für diesen Titel allerdings nicht viel. Und in Zukunft möglicherweise noch weniger als bisher. Sollte Dan Kerschs Gemeindefinanzreform nämlich in der aktuellen Form 
Gesetz werden, so dürfte Wintger seine vermeintliche Größe schon bald teuer zu stehen kommen.

Da der Faktor Fläche beim neu definierten Berechnungsschlüssel für die staatlichen Zuwendungen – anders als bisher – nur noch eine marginale Rolle spielen soll, muss die weitläufige, aber dünn besiedelte Gemeinde Wintger infolge der Reform in den kommenden Jahren nämlich mit besonders deutlichen Einnahmeverlusten rechnen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema