Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Rechner ermittelt künftige Steuerlast
Politik 11.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Steuerreform

Rechner ermittelt künftige Steuerlast

Die Steuerreform wird für viele Bürger Erleichterungen mit sich bringen. Insbesondere Familien und Alleinerziehende werden entlastet.
Steuerreform

Rechner ermittelt künftige Steuerlast

Die Steuerreform wird für viele Bürger Erleichterungen mit sich bringen. Insbesondere Familien und Alleinerziehende werden entlastet.
Foto: Shutterstock
Politik 11.03.2016 Aus unserem online-Archiv
Steuerreform

Rechner ermittelt künftige Steuerlast

Kerstin SMIRR
Kerstin SMIRR
Zum 1. Januar soll die Steuerreform in Kraft treten. Interessierte können seit Freitag auf einer Internetseite ausrechnen, wie sich die Änderungen auf ihr Konto auswirken.

(ks) - Interessierte können auf der Informationsseite der Regierung zur Steuerreform nun ausrechnen, welche individuellen Auswirkungen die geplanten Änderungen haben werden.

Eingegeben werden das Brutto-Jahres- oder Monatsgehalt sowie die Steuerklasse. Der Rechner ermittelt, wie hoch die Steuerlast derzeit ist und wie hoch sie nach der Reform sein wird. Ausgerechnet wird daraus, welchen Betrag ein Steuerzahler durch die Reform einspart oder zusätzlich aufbringen muss.

Die Regierung weist daraufhin, dass lediglich Änderungen in der Steuertabelle und bei einzelnen Steuerkrediten einbezogen werden. Bestimmte Abzüge, zum Beispiel durch Sonderausgaben, bleiben bei dieser Berechnung außen vor.

Welche Veränderungen die Steuerreform individuell mit sich bringt, wird die Finanzbehörde nach dem Einreichen der Steuererklärung vom Jahr 2017 ermitteln können.

Hier gelangen Sie zum Steuerrechner.

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die Steuerreform geht in die richtige Richtung, aber nicht weit genug. Das sagen die Vertreter von CGFP und OGBL. Sie fordern weitere Entlastungen für Privatpersonen.
Die Gewerkschaften fordern eine stärkere steuerliche Entlastung der unteren und mittleren Einkommensschichten.
Mythos "Mittelstandsbuckel"
Was ist eigentlich der "Mittelstandsbuckel", den die Politik abschaffen oder zumindest "glätten" will? Gibt es ihn wirklich? Und was versteckt sich dahinter an wirklichen politischen Problemen? Der Versuch einer Klärung.
Der sogenannte "Mittelstand" befindet sich auch in Luxemburgs Steuersystem in einer besonderen Situation.
Schneller als erwartet hat die Regierung ihre steuerpolitischen Hausaufgaben erledigt. Die rasche Abwicklung lässt sich auch damit erklären, dass das blau-rot-grüne Trio ein paar Aufgabenfelder bloß oberflächlich bearbeitet hat.
Tabuthema Tanktourismus: Die Studie der Regierung lässt weiter auf sich warten.
Die Steuerreform ist gut vorbereitet, sozial durchdacht und, vor allem, großzügig. Der finanzpolitische Spielraum wird voll ausgenutzt - und darüber hinaus ...
Pressekonferenz Steierreform Ch�teau de Senningen, Xavier Bettel, Pierre Gramegna, Etienne Schneider, Felix Braz, a Senningen, le 29 Fevrier 2016. Photo: Chris Karaba
Die offizielle Internetseite www.reforme-fiscale.public.lu hat die Kernpunkte der Reform als Infografiken aufbereitet. Wir haben die wichtigsten zusammengestellt.
Maßnahmen für Familien: Der Steuerkredit wird erhöht, sinkt dann aber ab einem bestimmten Einkommen progressiv.
Die Reform des Steuerrechts gehört 2016 zu den Herkulesaufgaben der Regierung. Finden Sie alle aktuellen Berichte, aber auch Hintergründe und Erklärstücke in unserem Dossier.