Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Raus aus der Opposition
Politik 2 Min. 12.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Im Vorfeld des CSV-Neujahrsempfangs

Raus aus der Opposition

Das CSV-Tandem hat die kommenden Wahltermine fest im Bkick.
Im Vorfeld des CSV-Neujahrsempfangs

Raus aus der Opposition

Das CSV-Tandem hat die kommenden Wahltermine fest im Bkick.
Foto: Gerry Huberty
Politik 2 Min. 12.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Im Vorfeld des CSV-Neujahrsempfangs

Raus aus der Opposition

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Die CSV will alles in Bewegung setzen, um wieder an die Hebel der Macht zu gelangen. Die Kommunalwahlen im Oktober gelten als wichtiger Stimmungstest.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Raus aus der Opposition “.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Raus aus der Opposition “.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Politmonitor Januar 2017 - Sonntagsfrage
Nach dem Osten und Norden verlieren die Liberalen laut Sonntagsfrage auch im Zentrum massiv an Zustimmung. Gewinner ist die CSV, an die die Liberalen einen Sitz abgeben. In den drei Bezirken zusammengenommen wenden sich 18,2 Prozent der Wähler von der DP ab.
Xavier Bettels Partei (DP) verliert laut Sonntagsfrage in den drei Wahlbezirken Osten, Norden und Zentrum massiv an Zustimmung und muss zwei Sitze an die CSV abgeben.
Politmonitor Januar 2017 - Sonntagsfrage
Wären am Sonntag Wahlen, würden die Liberalen und die Sozialisten in den Wahlbezirken Osten und Norden jeweils einen Sitz an die CSV verlieren. Das ergab die Sonntagsfrage von TNS Ilres im Auftrag von "Luxemburger Wort" und RTL.
Die Partei von Premier Xavier Bettel (DP) und die von Vizepremier Etienne Schneider (LSAP) lassen bei der Sonntagsfrage Federn. Einzig die Partei von Justizminister Felix Braz (déi Gréng) kann ihre Sitze behalten (v.l.n.r.).
Claude Wiseler im Interview
Der frisch gebackene Spitzenkandidat der CSV spricht über seine Dankbarkeit gegenüber seiner Partei, seine Beziehung zu Jean-Claude Juncker und die Herausforderung, den Bürgern vor den kommenden Wahlen nicht zu viel zu versprechen.
Claude Wiseler bei seiner Rede vor dem CSV-Konvent am Samstag.
Marc Spautz zur Kür des CSV-Spitzenkandidaten
Am Samstag wird Claude Wiseler als CSV-Spitzenkandidat für die Nationalwahlen gekrönt. "Mir ist ein echter Claude Wiseler lieber, als eine Kopie von Jean-Claude Juncker", sagt Parteichef Marc Spautz.
Marc Spautz: "Wir wollen die Menschen nicht hinters Licht führen."
Die CSV und die "K-Frage"
Kommt er zurück oder nicht? Das mögliche politische Comeback von Luc Frieden könnte für die CSV zum Problem werden. Früher oder später wird die Volkspartei die Führungsfrage klären müssen. Eine Analyse von Christoph Bumb.
Ein politisches Comeback von Luc Frieden (l.) würde das Kräfteverhältnis in der CSV um Fraktionschef Claude Wiseler in Frage stellen.