Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Wenn Kompetenzen zur Hürde werden
Politik 2 Min. 25.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Probleme in der Berufsausbildung

Wenn Kompetenzen zur Hürde werden

Wer eine Technikerausbildung macht, muss damit rechnen, nicht zu einer weiterführenden Schule zugelassen zu werden.
Probleme in der Berufsausbildung

Wenn Kompetenzen zur Hürde werden

Wer eine Technikerausbildung macht, muss damit rechnen, nicht zu einer weiterführenden Schule zugelassen zu werden.
Foto: Shutterstock
Politik 2 Min. 25.09.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Probleme in der Berufsausbildung

Wenn Kompetenzen zur Hürde werden

Seit der Reform häufen sich in der Berufsausbildung die Probleme. Schüler mit einem Technikerdiplom in der Tasche haben es schwer, an ausländischen Hochschulen angenommen zu werden. Dafür gibt es zwei Gründe.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Wenn Kompetenzen zur Hürde werden“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Wenn Kompetenzen zur Hürde werden“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Lehrerumfrage zur Formation professionnelle
Wer könnte am besten über die Zustände in der Berufsausbildung Bescheid wissen, wenn nicht die betroffenen Lehrer selbst? Sie wurden aber bisher nicht befragt. Das haben nun die Gewerkschaften getan, und ihre Ergebnisse am Donnerstag vorgestellt.
Die Arbeitsplätze der Zukunft erfordern hohe Qualifikationen.
Nationale Schülerkonferenz
Die nationale Schülerkonferenz (Cnel), Sprachrohr der Lycées-Schüler in Luxemburg, bereitet sich auf die Rentrée und das bevorstehende Schuljahr vor. Auf der Agenda steht u. a. das Abkommen zwischen Bildungsminister Claude Meisch und der Intersyndicale.
Die Cnel ist gegen die Abschaffung der "double correction" auf Abschlussklassen.