Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Öffentliche Schulen unter Zugzwang
Politik 2 Min. 12.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Privatschulen in Luxemburg

Öffentliche Schulen unter Zugzwang

Das Angebot an internationalen Schulen hat sich in den vergangenen zehn Jahren enorm erweitert.
Privatschulen in Luxemburg

Öffentliche Schulen unter Zugzwang

Das Angebot an internationalen Schulen hat sich in den vergangenen zehn Jahren enorm erweitert.
Foto: Anouk Antony
Politik 2 Min. 12.12.2015 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Privatschulen in Luxemburg

Öffentliche Schulen unter Zugzwang

Immer mehr Eltern melden ihre Kinder in Privatschulen an. Sie erhoffen sich eine bessere Betreuung und gute Abschlüsse. Oft ist das Sprachenangebot ausschlaggebend. Im Zuge der Internationalisierung der Schülerschaft müssen die öffentlichen Schulen sich ebenfalls neu aufstellen.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Öffentliche Schulen unter Zugzwang“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Öffentliche Schulen unter Zugzwang“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-paper und Digital Paper
  • Samstags die gedruckte Zeitung im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

2.206 Schüler haben sich für die Rentrée 2018 in eine internationale Schulklasse einer öffentlichen Schule eingeschrieben. Das sind fast 600 mehr als im Vorjahr.
Neue Schulangebote
Die Luxemburger Schullandschaft wird noch ein Stück bunter. Kommendes Jahr bieten drei Sekundarschulen die europäischen Schulprogramme an. Am Freitag stellte der Bildungsminister die Pläne im Detail vor.
Das Lënster Lycée ist eine von drei Schulen, die im kommenden Jahr europäische Schulprogramme anbieten wird.
Statistiken aus dem Unterrichtsministerium
Zur Rentrée werden in der Grundschule fast 50 000 Schüler erwartet. In den Lyzeen sind für 2017/2018 rund 41 000 junge Menschen eingeschrieben. Der Rest verteilt sich auf Schulen um Luxemburg, die nicht dem offiziellen Programm folgen.
Schulanfang in der Europaschule in Mamer - rentree scolaire ecole europeenne Mamer
"Mir schwätzen Zukunft"
Der Bildungsminister hat Großes vor. In seinem Ministerium wird an über 80 Projekten gearbeitet. Alle haben das gleiche Ziel: die Schule, die Lehrer und die Schüler fit machen für die Zukunft. Auf der Agenda stehen auch Gehälterverhandlungen mit den Chargés.
Bei der Rentrée-Pressekonferenz am Montag im hauptstädtischen Jongelycée stellte Claude Meisch seine Bildungspläne vor.
Rentrée in den Europaschulen
Am 15. September ist traditionell Schulanfang. Nicht aber für jene 5500 Schüler, die die Europaschule besuchen. Sie lernen in einer Art Parallelwelt. Was bedeutet dies für die Integration der Kinder und Jugendlichen?
20 Sprachen für 2 150 Schüler.
Neue Internationale Schule in Differdingen
Am Dienstag stellten die Minister Claude Meisch und François Bausch die geplante internationale Schule in Differdingen vor. Erstmals wird an einer öffentlichen Schule auch Portugiesisch auf dem Lehrplan stehen.
Das neue Gebäude der internationalen Schule in Differdingen soll 2020 fertiggestellt sein und rund 71,7 Millionen Euro kosten.