Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Presserevue : Keine Extrawurst für Whistleblower
Politik 2 Min. 30.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Presserevue : Keine Extrawurst für Whistleblower

30.6.Presserevue

Presserevue : Keine Extrawurst für Whistleblower

30.6.Presserevue
Foto: Guy Jallay
Politik 2 Min. 30.06.2016
Exklusiv für Abonnenten

Presserevue : Keine Extrawurst für Whistleblower

Maxime LEMMER
Maxime LEMMER
Die Verurteilten im LuxLeaks-Prozess schmücken am Donnerstag sämtliche Titelseiten der hiesigen Presse. Aufgrund der Gesetzgebung seien der luxemburgischen Justiz die Hände gebunden gewesen, so das allgemeine Fazit.

(ml) - Antoine Deltour und sein Mitstreiter Raphaël Halet durften am Mittwoch das Gericht als freie Männer verlassen - allerdings nur auf Bewährung. Die beiden Hinweisgeber in der LuxLeaks-Affäre wurden für ihre Enthüllungen schuldig gesprochen. "Salués mais condamnés", titelt das "Luxemburger Wort" und verweist darauf, dass die beiden Ex-PwC-Mitarbeiter das Urteil anfechten werden.  

Die Justiz habe den Ball an die Politik zurückgespielt, meint Serge Kennerknecht im "Tageblatt" ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

LuxLeaks: Justizminister kommentiert Urteil
Erst wollte er nicht, dann tat er es doch: Felix Braz verteidigte das Urteil gegen die Angeklagten Antoine Deltour und Raphaël Halet gegen Kritik aus dem Ausland. Er sprach sich auch für einen besseren Schutz von Whistleblower aus.
Das LuxLeaks-Urteil erkenne das Statut des Whistleblower an, das sei sehr selten, so Felix Braz.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.