Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Politisches Porträt: Die Methode Xavier Bettel
Xavier Bettel: Der einstige Bürgermeister der Hauptstadt hat sich als Premier bisher nicht neu erfinden können.

Politisches Porträt: Die Methode Xavier Bettel

Foto: Pierre Matgé
Xavier Bettel: Der einstige Bürgermeister der Hauptstadt hat sich als Premier bisher nicht neu erfinden können.
Politik 9 Min. 12.03.2016

Politisches Porträt: Die Methode Xavier Bettel

Christoph BUMB
Xavier Bettel ist ein Phänomen. Sein Aufstieg in das höchste politische Amt des Landes sucht seinesgleichen. Der erfrischend neue Regierungsstil des Premiers stößt aber immer mehr an seine Grenzen. Ein politisches Porträt von Christoph Bumb.

Von Christoph Bumb

„Ich bin nicht als Staatsminister auf die Welt gekommen“, sagte Xavier Bettel in einem Interview zur Ein-Jahres-Bilanz seiner Regierung. Mittlerweile ist wiederum über ein Jahr vergangen. Die Schonfrist für Premier und Regierung ist definitiv vorbei. Und doch hat man immer noch nicht das Gefühl, dass Bettel in seinem Amt angekommen ist.

Im Gegenteil, der erste Mann der Regierung schlüpft immer wieder in die Rolle, die ihm laut Weggefährten besser gefiel und in der nie wirklich Zweifel an seinem Format aufkamen: die des Bürgermeisters ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der neue Premier: prinzipientreu oder ohne Tiefgang
Viele Luxemburger können sich an keinen anderen Premier als Jean-Claude Juncker erinnern. Seinem Nachfolger stehen sie etwas skeptisch gegenüber. Im LW (Samstagsausgabe) schildern politische Freunde und Gegner Xavier Bettel aus ihrer Sicht.