Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Politische Geschichte
Leitartikel Politik 2 Min. 18.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Politische Geschichte

Leitartikel Politik 2 Min. 18.04.2016 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Editorial

Politische Geschichte

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Das geplante Institut für Zeitgeschichte wird an der Universität Luxemburg angesiedelt. Ein Gewinn für die Hochschule, meint Dani Schumacher. Doch es warten einige Herausforderungen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Politische Geschichte “ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Der neue Uni-Rektor Stéphane Pallage ist nach Luxemburg gekommen, um zu bleiben. Um zu bestehen, muss er allerdings mehr als nur Rektor sein.
Stephane Pallage - neuer Rektor der Uni.lu - Photo : Pierre Matgé
Jahresbericht Universität
Wie steht die Universität Luxemburg nach turbulenten Monaten da? Am Montag hat die Hochschule ihren Jahresbericht veröffentlicht.
Die Universität Luxemburg hat ihren Jahresbericht veröffentlicht.
Institut für Geschichte
„Die Entscheidungen zu einzelnen Lehrstühlen sind noch nicht gefallen“, betont die Uni Luxemburg. Vorlesungen und Abschlüsse für die jetzigen Bachelor- und Masterstudenten in Geschichte würden aber keinesfalls beeinträchtigt sein.
„Wird die historische Lehre und Forschung zunehmend auf die Zeitgeschichte beschränkt?“, fragen sich Professoren.
Das nationale Institut für Zeitgeschichte, die Rolle der Geheimdienste und Personalfragen der Polizei sind heute Themen in den Tageszeitungen.
Polizeigeneraldirektor Philippe Schrantz hat seine liebe Mühe, genug Personal zu rekrutieren. Eines der Themen heute in der Presserevue.
Institut für Zeitgeschichte
Die Koalitionsparteien hatten sich in ihrem Regierungsprogramm auf die Schaffung eines Instituts für Zeitgeschichte verständigt. Wann das Institut d'histoire du temps présent (IHTP) seine Arbeit aufnehmen wird, ist unklar.
Das Institut für Zeitgeschichte soll an der Uni in Esch-Belval eine Bleibe finden. Mehr offizielle Details gibt es noch nicht.
Im Mai oder Juni wird der Leiter des neuen Instituts für Zeitgeschichte (IfZ) ernannt. Die 40 Mitarbeiter des Centre Virtuel de la Connaissance sur l'Europe, das im IfZ beherbergt wird, werden integral übernommen.
Das Institut für Zeitgeschichte wird an der Uni dem Maison des Sciences Humaines angegliedert.