Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Polemik um Fernsehdebatte: Wilmes sagt Teilnahme ab
Politik 05.10.2017

Polemik um Fernsehdebatte: Wilmes sagt Teilnahme ab

Serge Wilmes hat seine Teilnahme an dem RTL-TV-Duell mittlerweile abgesagt.

Polemik um Fernsehdebatte: Wilmes sagt Teilnahme ab

Serge Wilmes hat seine Teilnahme an dem RTL-TV-Duell mittlerweile abgesagt.
Foto: Pierre Matgé
Politik 05.10.2017

Polemik um Fernsehdebatte: Wilmes sagt Teilnahme ab

Michel THIEL
Michel THIEL
Der Wahlkampf in der Stadt Luxemburg spitzt sich zu. Nun hat der CSV-Spitzenkandidat Serge Wilmes seine Teilnahme an einem TV-Duell abgesagt. RTL hatte die Zusammensetzung kurzfristig geändert. „Déi Gréng“ reagieren mit Befremden.

(ham) - Die Posse um das TV-Duell auf RTL Telé Lëtzebuerg schlägt höhere Wellen als zunächst angenommen. CSV-Spitzenkandidat Serge Wilmes hat seine Teilnahme an der Fernsehdebatte am Mittwochabend kurzfristig abgesagt. Das als Reaktion auf die Entscheidung der RTL-Redaktion, den Abgeordneten nicht, wie ursprünglich geplant, gegen die Bürgermeisterin der Stadt Luxemburg, Lydie Polfer antreten zu lassen, sondern gegen die erste Schöffin und Co-Spitzenkandidatin von „Déi Gréng“, Sam Tanson.

„Déi Gréng“ haben am späten Abend mit Befremden auf die Entscheidung des CSV-Politikers reagiert. „Selbstverständlich kann die RTL-Redaktion frei entscheiden, wer gegen wen antreten soll“, wird Sam Tanson in einer Mitteilung zitiert. Schließlich gehe es in einer Wahlkampagne vor allem darum, den Wählern die Gelegenheit zu geben, die Ideen und Argumente sämtlicher Parteien zu hören, und das im Rahmen einer lebendigen Diskussion.

Es sei umso bedauerlicher, dass den Wählern diese nun vorenthalten wurde. „Wir verstehen auch nicht, wieso der Spitzenkandidat der CSV es nicht für nötig hält, mit der grünen Spitzenkandidatin zu diskutieren“, heißt es weiter. Schließlich wundere man sich noch über die Auslegung der Pressefreiheit auf Seiten der CSV.

„Journalistische Überlegungen“

Die CSV Stad hatte die Entscheidung der RTL-Redaktion bereits am Mittwochnachmittag heftig kritisiert. In sämtlichen anderen Duellen sei der aktuelle Bürgermeister nämlich gegen den Spitzenkandidaten der stärksten Oppositionspartei angetreten. Dies war auch für die Stadt Luxemburg so vorgesehen. Doch habe RTL Serge Wilmes am Montag mitgeteilt, dass er gegen Sam Tanson antreten werde. Er könne diese Entscheidung nicht nachvollziehen, so Serge Wilmes. Er habe sich zwei Wochen lang auf dieses Duell vorbereitet.

Einer Mitteilung von RTL zufolge hatten journalistische Überlegungen zu dieser Neu-Ansetzung geführt. Von der neuen Zusammensetzung verspreche man sich eine breitere Debatte und damit auch einen Mehrwert für die Zuschauer. Alle Kandidaten seien zunächst mit der Änderung einverstanden gewesen, auch Serge Wilmes, heißt es in der Pressemitteilung. Die Absage sei demnach überraschend.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema