Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Paul Galles: „Wir brauchen eine gemeinsame Vision“
Politik 1 10 Min. 25.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Paul Galles: „Wir brauchen eine gemeinsame Vision“

Laut Paul Galles (47) ist die Frage nach der Spitzenkandidatur bei den Nationalwahlen im Jahr 2023 derzeit kein Thema innerhalb der CSV. Er selbst plädiert für ein Kompetenzteam.

Paul Galles: „Wir brauchen eine gemeinsame Vision“

Laut Paul Galles (47) ist die Frage nach der Spitzenkandidatur bei den Nationalwahlen im Jahr 2023 derzeit kein Thema innerhalb der CSV. Er selbst plädiert für ein Kompetenzteam.
Foto: Chris Karaba
Politik 1 10 Min. 25.01.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Paul Galles: „Wir brauchen eine gemeinsame Vision“

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Am 26. Januar 2019 wurde Frank Engel als Nachfolger von Marc Spautz zum CSV-Präsidenten gewählt. Mit Félix Eischen als Generalsekretär an seiner Seite wollte er die Partei modernisieren. Nachdem sich Eischen im September 2020 wegen einer Burnout-Erkrankung von seinem Amt zurückgezogen hat, folgte ihm Paul Galles, neben Kim Mosel einer seiner beiden Stellvertreter, als Steuermann der Partei nach.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Paul Galles: „Wir brauchen eine gemeinsame Vision““.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Paul Galles: „Wir brauchen eine gemeinsame Vision““.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Die christlich-soziale Volkspartei spaltet ein Richtungsstreit. Die Oppositionspartei könnte, wenn sie wollte, die Krise als Chance nutzen.
Beim Neujahrsempfang im Januar demonstrierte die CSV-Führung Geschlossenheit: Fraktionschefin Martine Hansen, Parteipräsident Frank Engel und Generalsekretär Félix Eischen (r.), der sich krankheitsbedingt zurückgezogen hat.