Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Parlamentsdebatte: Ein Hauch von Prozess
Politik 4 Min. 10.10.2019
Exklusiv für Abonnenten

Parlamentsdebatte: Ein Hauch von Prozess

Michel Wolter erhebt schwere Vorwürfe gegen Carole Dieschbourg.

Parlamentsdebatte: Ein Hauch von Prozess

Michel Wolter erhebt schwere Vorwürfe gegen Carole Dieschbourg.
Foto: Pierre Matgé
Politik 4 Min. 10.10.2019
Exklusiv für Abonnenten

Parlamentsdebatte: Ein Hauch von Prozess

Marc HOSCHEID
Marc HOSCHEID
Der CSV-Abgeordnete Michel Wolter unterstellt Umweltministerin Carole Dieschbourg (Déi Gréng), mit der Ausstellung der Baugenehmigung für das Gartenhaus ihres Parteikollegen Roberto Traversini das Gesetz gebrochen zu haben.

Wer die gestrige Parlamentsdebatte über die Affäre rund um das ominöse Gartenhaus des früheren Differdinger Bürgermeisters Roberto Traversini (Déi Gréng) verfolgte, konnte den Eindruck gewinnen, dass der CSV-Abgeordnete Michel Wolter in den zurückliegenden Wochen viel Zeit investiert hat, ein umfangreiches Dossier anzulegen, mit dessen Hilfe er die Vorgänge rund um das Ausstellen der Baugenehmigung nachzuzeichnen versucht. 

Während es in Wolters Augen keinen Zweifel daran gibt, dass die grüne Umweltministerin Carole Dieschbourg ihren Parteifreund Traversini bevorzugt behandelt und dabei das Gesetz gebrochen hat, sehen die Vertreter der Mehrheitsparteien keine Beweise für diese These ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dieschbourg noch nicht durch
Opposition sieht weiter Erklärungsbedarf bei der Frage, ob die grüne Umweltministerin ihren Parteikollegen Roberto Traversini bei der Baugenehmigung für ein Gartenhaus bevorteilt hat.
Umweltministerin Carole Dieschbourg ließ sämtliche Dokumente in der Genehmigungsaffäre Traversini veröffentlichen.