Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Parlament verabschiedet Burka-Gesetz
Politik 26.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Parlament verabschiedet Burka-Gesetz

Das neue Gesetz verbietet die Vermummung in Teilen des öffentlichen Raums.

Parlament verabschiedet Burka-Gesetz

Das neue Gesetz verbietet die Vermummung in Teilen des öffentlichen Raums.
Foto: Getty Images
Politik 26.04.2018 Aus unserem online-Archiv

Parlament verabschiedet Burka-Gesetz

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Mit 32 Ja-Stimmen gegen 28 Nein-Stimmen hat das Parlament sich am Donnerstag für ein Vermummungsverbot ausgesprochen. Dem Votum war eine dreistündige, sehr sachlich geführte Debatte vorausgegangen.

Nach einer länger als dreistündigen Debatte im Plenum stimmten  32 Abgeordneten der Mehrheitsparteien am Donnerstag für das Vermummungverbot, die Opposition votierte geschlossen gegen den Gesetzesentwurf der Regierung.

Dabei sind CSV und ADR aber nicht gegen  ein Vermummungsverbot. Im Gegenteil: Der Text von Justizminister Felix Braz geht den beiden Parteien nur nicht weit genug.

Der Regierungstext sieht nämlich nur ein teilweises Verbot vor und gilt lediglich für Verwaltungen, Schulen, Krankenhäuser, Seniorenheime, Gerichte und öffentliche Verkehrsmittel. Die Gesetzesvorschläge, die von der CSV und der ADR eingereicht worden waren, sehen hingegen ein generelles Vermummungsverbot im gesamten öffentlichen Raum vor.

 


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Umstrittenes Gesetz: Vermummungsverbot vertagt
Eigentlich sollte die zuständige Chamberkommission am Mittwoch über das Verschleierungsverbot tagen. Dazu kam es jedoch nicht. Aus "Termingründen" - aber auch, weil noch Änderungsbedarf besteht.
Premierminister Xavier Bettel (l.) und Justizminister Felix Braz halten sich bisher aus der neu aufgeflammten "Burka"-Debatte heraus.