Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Parlament: Cannabis-Debatte findet Ende Juli statt
Politik 27.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Parlament: Cannabis-Debatte findet Ende Juli statt

Parlament: Cannabis-Debatte findet Ende Juli statt

Foto: Shutterstock
Politik 27.06.2018 Aus unserem online-Archiv

Parlament: Cannabis-Debatte findet Ende Juli statt

Der Termin für die öffentliche Anhörung im Parlament über die Legalisierung von Cannabis steht. Noch vor der Sommerpause werden die Abgeordneten über das Thema debattieren.

Die öffentliche Anhörung über die Legalisierung von Cannabis mittels Coffeeshops findet am 26. Juli um 9.00 Uhr statt. Das teilten Chamberpräsident Mars di Bartolomeo und Marco Schank, Präsident der Petitionskommission, am Mittwoch gegenüber der Presse mit.


Cannabis bleibt die meistkonsumierte illegale Droge in Europa.
56 Prozent in Luxemburg für eine Legalisierung des Cannabis
Laut einer rezenten Umfrage wünschen sich 56 Prozent der Luxemburger eine komplette Legalisierung des Cannabis - nicht nur für medizinische Zwecke, sondern auch als Freizeitdroge.

Innerhalb kürzester Zeit erreichte die Petition das nötige Quorum von 4.500 Unterschriften, die für eine öffentliche Debatte im Parlament notwendig sind. Bis zum jetzigen Zeitpunkt unterstützen 7.280 Personen die Petition, die noch bis zum 25. Juli auf dem Onlineportal der Chamber freigeschaltet ist. Es ist bereits die 25. Debatte im Parlament, die aufgrund einer öffentlichen Petition stattfindet.

Legalisierung unter strengen Auflagen

Die Petition 1031 hat sich zum Ziel gesetzt, den Verkauf und den Konsum von Cannabis auch zu nicht-medizinischen Zwecken zu legalisieren. Dadurch würde die Drogenkriminalität in Luxemburg eingedämmt, Polizeikräfte und Justiz entlastet sowie Arbeitsplätze geschaffen, so der Wunsch des Antragstellers.


a
"Coffeeshop-Petition" knackt die 4.500
In kürzester Zeit hat die Petition 1031, die sich für einen legalen Verkauf von Cannabis in Coffeeshops in Luxemburg einsetzt, das Quorum von 4.500 Unterschriften erreicht. Damit kann sie im Parlament debattiert werden.

Die Legalisierung soll nur unter strengen Auflagen stattfinden. Unter anderem soll der Verkauf im Umkreis von 500 Metern von Schulen verboten sein und pro Person dürften nur maximal fünf Gramm erworben werden.

Laut einer im Frühjahr von TNS-Ilres veröffentlichten Meinungsumfrage sprechen sich 56 Prozent der Befragten in Luxemburg für eine Legalisierung von Cannabis auch zu nicht-medizinischen Zwecken aus. Die im Parlament vertretenen Parteien müssen jetzt noch vor den Chamberwahlen im Oktober Position beziehen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

In kürzester Zeit hat die Petition 1031, die sich für einen legalen Verkauf von Cannabis in Coffeeshops in Luxemburg einsetzt, das Quorum von 4.500 Unterschriften erreicht. Damit kann sie im Parlament debattiert werden.
a
Cannabis erlebt derzeit ein überwältigendes Comeback als Heilmittel. In Luxemburg gilt die Pflanze immer noch vor allem als verbotenes Rauschmittel. Der gemeinnützige Verein "Cannamedica" will dieser Entwicklung nun auch hierzulande Vorschub leisten.
In vielen Ländern gilt Cannabis heute als anerkanntes Heilmittel.
Bilanz der Chambersession 15/16
Parlamentspräsident Mars Di Bartolomeo ließ anlässlich der "rentrée parlamentaire" ein für die Chamber ereignisreiches und arbeitsintensives Jahr Revue passieren.
Chamberpräsident Mars Di Bartolomeo zog im Beisein der Fraktionschefs Bilanz der Chambersession 2015/2016.
Cannabis als Heilmittel
Cannabis wird seit Tausenden von Jahren als Arzneimittel eingesetzt. Nach einer langen Unterbrechung geben jetzt immer mehr Staaten den Konsum für den medizinischen Gebrauch frei. Luxemburg hinkt hinterher.
Cannabis Legalisierung Debatte; Shutterstock
Nach der Petition über die Anerkennung der Lyme-Borreliose-Krankheit hat nun auch die Petition 575 über die Besteuerung von verwitweten Personen die Hürde der 4.500 Unterschriften geschafft. Die öffentliche Anhörung findet am 4. Februar statt.
Die Antragstellerin der Petition 575 ist gegen die Reklassierung von verwitweten Personen in die Steuerklasse 1A.