Wählen Sie Ihre Nachrichten​

OGBL : "Ein Sozialpakt muss her"
OGBL-Präsident André Roeltgen: "Das Regierungsprogramm muss angepasst werden."

OGBL : "Ein Sozialpakt muss her"

Foto: Guy Jallay
OGBL-Präsident André Roeltgen: "Das Regierungsprogramm muss angepasst werden."
Politik 2 Min. 07.09.2015

OGBL : "Ein Sozialpakt muss her"

Bei einem Empfang zum amerikanischen Labor Day gab OGBL-Präsident André Roeltgen die Forderungen seiner Gewerkschaft für die kommenden Monate bekannt.

(ml) - Der OGBL und der Landesverband fordern ein Umdenken der Regierungspolitik, damit ein sozialer Fortschritt hierzulande endlich ermöglicht werde. Beim Empfang zum amerikanischen Labor Day an diesem Montag im Bonneweger Gewerkschaftskasino rief OGBL-Präsident André Roeltgen die Regierung dazu auf, einen Sozialpakt auszuarbeiten. 

Zu den Hauptforderungen zählt eine gerechte Steuerreform ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

OGBL-Nationalvorstand: Ein heißer Herbst
Der Unabhängige Gewerkschaftsbund ist unzufrieden mit der Politik der Regierung. Dem „Zukunftspak“ setzt der OGBL daher ein „Sozialpak“ entgegen. Um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen, kündigt die Gewerkschaft Aktionen an, die sich von Mitte November bis ins nächste Jahr hinein ziehen könnten.
OGBL-Chef André Roeltgen kündigte gewerkschaftliche Aktionen an.
OGBL-Präsident André Roeltgen: "Für die Stärkung unserer Demokratie"
In der traditionellen Rede im Vorfeld des 1. Mai bekräftigte OGBL-Präsident André Roeltgen den Anspruch seiner Gewerkschaft, bei allen wichtigen politischen Fragen mitzusprechen. In diesem Sinn spricht sich die größte Gewerkschaft des Landes auch konsequent für ein Ja beim Ausländerwahlrecht aus.
Gegen Sozialabbau, für eine Öffnung der Demokratie für Nicht-Luxemburger: OGBL-Präsident André Roeltgen.