Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Offizielle Verteilung der Ministerien bekannt
Politik 30.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Offizielle Verteilung der Ministerien bekannt

Unter der Leitung von Formateur Xavier Bettel haben sich Blau-Rot-Grün auf 37 Ministerien festgelegt.

Offizielle Verteilung der Ministerien bekannt

Unter der Leitung von Formateur Xavier Bettel haben sich Blau-Rot-Grün auf 37 Ministerien festgelegt.
Foto: Pierre Matgé
Politik 30.11.2018 Aus unserem online-Archiv

Offizielle Verteilung der Ministerien bekannt

Patrick BESCH
Patrick BESCH
Wie vom Formateur Xavier Bettel am Donnerstag angekündigt, ist am Freitag die Verteilung der Ministerien unter DP, LSAP und déi Gréng veröffentlicht worden, dies ohne weitere Überraschungen.

Die Anzahl der Ministerien steht fest. Insgesamt 37 Behörden gilt es jetzt noch mit Köpfen zu besetzen. Bei der Vergabe der Kompetenzen, die am Freitag veröffentlicht wurde, kam es zu keinen weiteren Überraschungen mehr. Das neue Digitalisierungsministerium geht, wie erwartet, an die DP, um das eigenständige Ministerium für Konsumentenschutz wird sich die LSAP kümmern.

Die von Blau-Rot-Grün veröffentliche Liste gibt jedoch weder Aufschluss über die Zusammenlegung der Ministerien, noch über die personelle Besetzung. Wer die kommenden fünf Jahre welches Ministerium leiten wird, wird somit erst kommende Woche definitiv feststehen.

Für Montag 15 Uhr ist eine abschließende Zusammenkunft zwischen DP, LSAP und déi Gréng angesetzt, an deren Anschluss das endgültige Regierungsprogramm unterschrieben wird.

Ein Überblick über die Verteilung der Ministerien:

DP:

  • Premierminister, Staatsministerium
  • Mittelstandsministerium
  • Kommunikations- und Medienministerium
  • Kultusministerium
  • Digitalisierungsministerium
  • Bildungsministerium
  • Hochschul- und Forschungsministerium
  • Familien- und Intergrationsministerium
  • Finanzministerium
  • Ministerium für den öffentlichen Dienst
  • Ministerium für die Großregion
  • Ministerium für die administrative Vereinfachung
  • Ministerium für die Beziehungen zum Parlament
  • Tourismusministerium

LSAP:

  • Vize-Premierminister
  • Außenministerium
  • Ministerium für Landwirtschaft und ländliche Entwicklung
  • Kooperationsministerium
  • Wirtschaftsministerium
  • Chancengleichheitsministerium
  • Migrationsministerium
  • Innenministerium
  • Ministerium für Konsumentenschutz
  • Gesundheitsministerium
  • Sozialministerium
  • Sportministerium
  • Arbeitsministerium

déi Gréng:

  • Vize-Premierminister
  • Ministerium für Landesplanung
  • Kulturministerium
  • Verteidigungsministerium
  • Energieministerium
  • Umweltministerium
  • Justizministerium
  • Ministerium für Wohnungsbau
  • Transportministerium
  • Ministerium für Innere Sicherheit



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Frisches junges Blut tut jedoch auch gut! Vielleicht hilft dieses unverbrauchte, zudem weibliche Gesicht, verschiedene verkrustete Sachlagen endlich nach vorne zu bringen." Ein Kommentar von Patrick Besch.
Taina Bofferding (LSAP) wird als nächste Innenministerin gehandelt. Sie wäre die erste Frau, die diesen Posten bekleidet.
Was sich Blau-Rot-Grün ins Koalitionsheft geschrieben hat, klingt wie eine schöne Bescherung. Die Frage der Finanzierung wird nur am Rand erwähnt. Ein Kommentar von Marc Schlammes.
Blau-Rot-Grün-II oder "Wenn es dem Land gut geht, soll es den Menschen gut gehen."
Am Donnerstag stellten die Verhandlungsführer rund um den Formateur Xavier Bettel erste Details aus dem Regierungsabkommen der kommenden fünf Jahre vor. Die wichtigsten Punkte im Überblick.
PK Koalitionsverhandlungen -Dp - LSAP - Dei Greng - Etienne Schneider - Xavier Bettel - Corienne Cahen - Félix Braz -  Foto : Pierre Matgé/Pierre Matgé