Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Nicolas Schmit: „Entlohnungshierarchien sind zu überdenken“
Politik 2 Min. 01.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Nicolas Schmit: „Entlohnungshierarchien sind zu überdenken“

Auch in Brüssel bleibt Nicolas Schmit ein Gegner des Neoliberalismus.

Nicolas Schmit: „Entlohnungshierarchien sind zu überdenken“

Auch in Brüssel bleibt Nicolas Schmit ein Gegner des Neoliberalismus.
Guy Jallay
Politik 2 Min. 01.05.2020
Exklusiv für Abonnenten

Nicolas Schmit: „Entlohnungshierarchien sind zu überdenken“

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
Für EU-Arbeitskommissar Nicolas Schmit birgt die Corona-Pandemie auch Lektionen für die Zukunft.

Die derzeitige Krise wird einige Denkmuster erschüttern, was nicht unbedingt schlecht ist, meint EU-Beschäftigungskommissar Nicolas Schmit (LSAP). Insbesondere, was unseren Blick auf die Arbeitswelt angeht: „Vieles wird derzeit auf den Kopf gestellt. Das gilt vor allem für die Art und Weise, wie wir arbeiten“

Home Office, aber ...

Dabei gilt es, die richtigen Lektionen aus der Krise zu ziehen ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Dan Kersch: Aus dem Takt geraten
Die Corona-Krise wird einen Einfluss darauf haben, wie wir in Zukunft die Arbeit organisieren, betont Beschäftigungsminister Dan Kersch.
Politik, Covid-19, Dan Kersch und Fränz Bausch auf dem Weg zum Pressebriefing, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
EU-Gipfel: Der Zahlenzauber beginnt
Die EU-Staats- und Regierungschefs geben grünes Licht für das Rettungspaket im Kampf gegen die Corona-Krise. Kommissionschefin Ursula von der Leyen soll den Finanzplan ausarbeiten.
23.04.2020, Belgien, Brüssel: HANDOUT - Ursula von der Leyen, EU- Kommissionspräsidentin, und Charles Michel, EU-Ratsvorsitzender, geben eine Pressekonferenz nach der Videokonferenz des Europäischen Rats zur Coronakrise. Foto: Eu/Etienne Ansotte/European Commission/dpa - ACHTUNG: Nur zur redaktionellen Verwendung im Zusammenhang mit der aktuellen Berichterstattung und nur mit vollständiger Nennung des vorstehenden Credits +++ dpa-Bildfunk +++