Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuinfektionen legen um fast 20 Prozent zu
Politik 18.11.2021
Corona-Wochenbericht

Neuinfektionen legen um fast 20 Prozent zu

Zwischen dem 8. und dem 14. November wurden 13.387 Impfdosen verabreicht.
Corona-Wochenbericht

Neuinfektionen legen um fast 20 Prozent zu

Zwischen dem 8. und dem 14. November wurden 13.387 Impfdosen verabreicht.
Foto: AFP
Politik 18.11.2021
Corona-Wochenbericht

Neuinfektionen legen um fast 20 Prozent zu

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Die 7-Tage-Inzidenz steigt laut Gesundheitsministerium auf einen Wert von mehr als 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Die Zahl der Neuinfektionen stieg auch in der vergangenen Woche noch einmal deutlich an. Wie die Santé am Donnerstag in ihrem wöchentlichen Bulletin mitteilte, wurden zwischen dem 8. und dem 14. November 1.444 Personen positiv auf Corona getestet, 19 Prozent mehr als in der Vorwoche. 

Zwischen dem 1. und dem 7. November waren dem Gesundheitsministerium 1.211 Neuinfektionen gemeldet worden. Das Durchschnittsalter der Neuinfizierten ist leicht gesunken, und zwar von 36,1 auf 35,4 Jahre. 

Im Beobachtungszeitraum gab es acht Tote zu beklagen. Das Durchschnittsalter der Patienten lag bei 79 Jahren.

Insgesamt wurden zwischen dem 8. und dem 14. November 31 Infizierte auf die Normalstation im Krankenhaus eingewiesen, in der Vorwoche waren es 29. Von den 31 Personen waren 17 ungeimpft. 13 Patienten mussten auf die Intensivstation verbracht werden, einer mehr als in der Woche davor. Der Altersdurchschnitt der stationär behandelten Patienten lag nahezu unverändert bei 58 Jahren.  

Den Reproduktionswert gibt das Ministerium mit 1,01 an, gegenüber 1,11 in der Vorwoche. Die Positivitätsrate bei den Tests bezifferte sich auf 7,64 Prozent. In der Woche davor lag der Wert bei 6,99 Prozent. Die 7-Tage-Inzidenz stieg von 191 auf 228 pro 100.000 Einwohner. Am stärksten stieg die Inzidenz in der Alterskategorie der  30- bis 44-Jährigen (+32 Prozent). Bei den 45- bis 49-Jährigen war es ein Plus von  23 Prozent. 

Wie das Ministerium weiter mitteilt, lag die 7-Tage-Inzidenz bei den Ungeimpften bei 356,49 Fällen pro 100.000 Einwohnern, bei vollständig geimpften Personen hingegen nur bei 157,23 Fällen pro 100.000 Einwohnern.


28.11.2021, Sachsen-Anhalt, Weißenfels: Ein Schüler bekommt eine Impfspritze in den Arm. Ein Impfteam des Burgenlandkreises bietet in der Aula im Goethegymnasium Corona-Schutzimpfungen an. Das Angebot richtet sich an 12 bis 17-jährige Schüler, deren Eltern sowie Lehrkräfte. Sachsen-Anhalt will die Impfquote unter 12- bis 17-Jährigen durch Impfangebote an Schulen verbessern. Foto: Christian Modla/ZB/dpa +++ dpa-Bildfunk +++
Italiener kommt mit Arm-Attrappe zur Impfung
Er wollte das Zertifikat, aber nicht die Spritze: Ein Mann hat bei der Impfung im italienischen Biella einen Silikonarm präsentiert. Mehr im Ticker.

In der vergangenen Woche wurde insgesamt 13.387 Impfdosen verabreicht. 3.396 Personen erhielten eine erste Dosis, für 2.491 war es bereits die zweite.  7.500 Personen haben eine Auffrischungsimpfung erhalten.  Insgesamt sind 422.453 Personen vollständig geimpft, das entspricht einem Anteil von 76,4 Prozent der Bevölkerung über zwölf Jahren.

Alle Zahlen im Überblick: Die Corona-Lage in Luxemburg und der Welt

Folgen Sie uns auf Facebook, Twitter und Instagram und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Corona-Virus in Luxemburg
Die Santé meldet in ihren Wochenbericht deutlich mehr Neuinfektionen. Es wurden aber auch mehr Infizierte ins Krankenhaus eingeliefert.
9.420 Personen erhielten in der vergangenen Woche eine sogenannte Boosterimpfung.
Wöchentliches Bulletin der Santé
Vergangene Woche gab es 573 neue Corona-Infektionen. In fast einem Drittel der Fälle handelt es sich um ein Mitbringsel aus dem Urlaub.
(FILES) In this file photo taken on December 28, 2020 a government social worker gets vaccinated against the COVID-19 novel coronavirus with the Pfizer/BioNTech vaccine, at the Military Field Number 1A in Mexico City. - A steady decline in coronavirus cases and rising levels of immunity from vaccination or infection suggest that the worst of the pandemic may be over for hard-hit Mexico, experts say. (Photo by Alfredo ESTRELLA / AFP)