Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neues Verhältnis zwischen Staat und Kirche: Die Fabrikarbeit
Im Augenblick warten alle Betroffenen auf das Gutachten des Staatsrats und auf die Statuten des Bistums.

Neues Verhältnis zwischen Staat und Kirche: Die Fabrikarbeit

Gerry Huberty
Im Augenblick warten alle Betroffenen auf das Gutachten des Staatsrats und auf die Statuten des Bistums.
Politik 6 Min. 05.01.2017

Neues Verhältnis zwischen Staat und Kirche: Die Fabrikarbeit

Danielle SCHUMACHER
Danielle SCHUMACHER
Nachdem die erste Vorladung annulliert wurde, muss sich nun auch Innenminister Dan Kersch vor Gericht verantworten. Wie Premier Bettel und Erzbischof Hollerich habe er nicht über das weitere Schicksal der Kirchenfabriken verhandeln dürfen, so der Vorwurf.

Von Dani Schumacher

Nun hat also auch Innenminister Dan Kersch Post erhalten. Auch er wird sich wegen der geplanten Abschaffung der Kirchenfabriken vor Gericht verantworten müssen. Er hat seine Vorladung erst am 28. Dezember erhalten, also fast eine Woche, nachdem der Gerichtsvollzieher im Staatsministerium und im Bistum vorstellig geworden war. Kersch war beim ersten Mal schlicht vergessen worden.

Die erste Vorladung war an die Regierung, den Staat, das Erzbistum sowie an Premier- und Kultusminister Bettel und an Erzbischof Hollerich persönlich adressiert ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Leitartikel: Clinch um den Kirchturm
Nachdem sich der Konflikt monatelang hochgeschaukelt hatte, kam es ausgerechnet zwei Tage vor Weihnachten zum Eklat. Vor laufenden Kameras weigerte sich Erzbischof Jean-Claude Hollerich, die Konvention für die Basilika in Echternach zu unterschreiben. Er hat Recht!
Abschaffung der Kirchenfabriken: Syvicol übt Kritik
Die Kommunen tun sich schwer mit dem Gesetzentwurf von Innenminister Dan Kersch zur Abschaffung der Kirchenfabriken. In seinem Gutachten kritisiert das Gemeindesyndikat Syvicol vor allem das Verbot der Kofinanzierung.
Der Syvicol hegt Bedenken in Bezug auf den Gesetzentwurf 7037.
Stellungnahme zum Kirchenfonds: Syvicol spielt auf Zeit
Das Gemeindesyndikat Syvicol zeigt sich in einer ersten Stellungnahme wenig begeistert über den Gesetzentwurf von Innenminister Dan Kersch zum geplanten Kirchenfonds. Der Verband der Kirchenfabriken, Syfel, lehnt den Text weiter kategorisch ab.
Beim Syvicol ist man "not amused" über den Gesetzentwurf zum Kirchenfonds.