Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neuer Generaldirektor für CHNP Ettelbrück
Politik 03.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Neuer Generaldirektor für CHNP Ettelbrück

Mark Ritzen arbeitet seit 2010 im CHNP.

Neuer Generaldirektor für CHNP Ettelbrück

Mark Ritzen arbeitet seit 2010 im CHNP.
Foto: CHNP
Politik 03.07.2019 Aus unserem online-Archiv

Neuer Generaldirektor für CHNP Ettelbrück

Der Ärztliche Direktor der Ettelbrücker Psychiatrie, Mark Ritzen, übernimmt nun auch die Funktion des Generaldirektors.

(jt) - Der Verwaltungsrat des Centre hospitalier neuro-psychiatrique (CHNP) in Ettelbrück hat Mark Ritzen zum neuen Generaldirektor ernannt. Die Entscheidung wurde einstimmig getroffen, wie das Krankenhaus am Mittwoch mitteilt. Der frühere Klinikchef Marc Graas war im Mai 2018 zurückgetreten. Verwaltungs- und Finanzdirektor Frank Gansen hatte die Funktion seitdem kommissarisch ausgeübt.


Die für 2020 geplante Fusion zwischen dem Centre Hospitalier Neuro-Psychiatrique (CHNP) und dem Nordspidol (CHdN) verzögert sich.
Ettelbrücker Scherbenhaufen
Es besteht erheblicher politischer Druck, dass das Nordkrankenhaus CHdN und die Neuropsychiatrie CHNP in Ettelbrück fusionieren sollen. Um die Interessen der Patienten geht es dabei weniger.

Mark Ritzen absolvierte sein Medizinstudium zwischen 1992 und 1999 an der Katholischen Universität Löwen in Belgien. 2004 erfolgte der Abschluss zum Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie. Vor seinem Eintritt ins CHNP arbeitete er von 2005 bis 2010 als Psychiater bei Pro Persona Nijmegen in den Niederlanden. 2012 wurde Ritzen zum Ärztlichen Direktor der Ettelbrücker Psychiatrie bestellt. Er wird diese Funktion weiterhin parallel zu seiner Tätigkeit als Generaldirektor ausüben. Nebenbei unterrichtet Ritzen in seinem Fachbereich als Chargé de cours associé an der Universität Luxemburg.

„Ich freue mich über diese Ernennung und das Vertrauen der Vorstandsmitglieder in mich“, erklärte Mark Ritzen. Sein Ziel sei es, die Angebote der Klinik weiterzuentwickeln und in die Begleitung und Weiterbildung der 770 CHNP-Mitarbeiter zu investieren. „Ihre Dynamik, ihr Engagement und ihre Motivation im Alltag sind für mich eine Inspiration“, wird der neue Generaldirektor im Communiqué zitiert. „Trotz einer Arbeit, die nicht immer einfach ist, zeigen sie ständig Professionalität und Hingabe.“


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Es besteht erheblicher politischer Druck, dass das Nordkrankenhaus CHdN und die Neuropsychiatrie CHNP in Ettelbrück fusionieren sollen. Um die Interessen der Patienten geht es dabei weniger.
Die für 2020 geplante Fusion zwischen dem Centre Hospitalier Neuro-Psychiatrique (CHNP) und dem Nordspidol (CHdN) verzögert sich.
Nachdem die Fusion zwischen dem Centre hospitalier du Nord und dem Centre hospitalier neuro-psychiatrique wieder an Aktualität gewonnen hat, stand Gesundheitsministerin Mutsch dem zuständigen Ausschuss Rede und Antwort.
Centre Hospitalier du Nord,Wiltz.Clinique,Hopital. Foto:Gerry Huberty
Das Centre hospitalier neuro-psychiatrique (CHNP) aus Ettelbrück muss sich nach einem Nachfolger für seinen bisherigen Generaldirektor Marc Graas umschauen. Eine entsprechende Rücktrittsmeldung wurde dem „Luxemburger Wort“ am Mittwoch auf Nachfrage hin bestätigt.
Dr. Marc Graas fungierte seit 2011 als Direktor des Ettelbrücker CHNP.