Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Strategie in der Entwicklungshilfe
Oberstes Ziel der luxemburgischen Entwicklungshilfe ist die Bekämpfung der Armut.

Neue Strategie in der Entwicklungshilfe

Foto: Pierre Matge
Oberstes Ziel der luxemburgischen Entwicklungshilfe ist die Bekämpfung der Armut.
Politik 21.09.2018

Neue Strategie in der Entwicklungshilfe

Glenn SCHWALLER
Romain Schneider, Minister für Entwicklungszusammenarbeit, blickte am Freitag auf das Geleistete der vergangenen Legislaturperiode zurück. Zudem stellte er eine neue Strategie vor.

Insgesamt zeigte sich Romain Schneider mit der Arbeit der vergangenen fünf Jahre zufrieden. Besonders stolz sei er darauf, dass Luxemburg jährlich ein Prozent seines Bruttonationaleinkommens in die Entwicklungshilfe investiere, letztes Jahr seien dies über 400 Millionen Euro gewesen. Damit belegt das Großherzogtum den zweiten Platz weltweit und hält das von den Vereinten Nationen festgelegte Quorum von 0,7 Prozent ein.

Neue Strategie vorgestellt

Damit Luxemburg auch in Zukunft seine Verpflichtungen einhalten kann, stellte Schneider die Grundzüge einer überarbeiteten Strategie vor ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

"Unser Rentensystem ist gesichert"
Am Donnerstag zog Romain Schneider, Minister für soziale Sicherheit, die Bilanz der vergangenen Legislaturperiode. Diese fällt seiner Meinung nach sehr positiv aus.
4.6. LuxGare / Ministere de la Securite Sociale rue Zithe / Travail Foto: Guy Jallay
Entwicklungshilfe made in Luxembourg: Auszeit in Afrika
Dass junge Leute eine Auszeit nehmen, um Abstand vom Studentenleben zu gewinnen, ist nicht außergewöhnlich. Wohl nicht alltäglich ist, dass man in dieser Zeit Entwicklungshilfe leistet. Lola Bermes aus Hellingen tat es. Auf ehrenamtlicher Basis, versteht sich.
Luxemburgerin in Afrika