Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Orientierungsprozedur im Fondamental: "Prozedur setzt Lehrer unter Druck"
Die neue Prozedur gilt ab der kommenden Rentrée für Schüler des Zyklus 4.1.

Neue Orientierungsprozedur im Fondamental: "Prozedur setzt Lehrer unter Druck"

Foto: Lex Kleren
Die neue Prozedur gilt ab der kommenden Rentrée für Schüler des Zyklus 4.1.
Politik 2 Min. 05.07.2016

Neue Orientierungsprozedur im Fondamental: "Prozedur setzt Lehrer unter Druck"

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Am Dienstag verabschiedete das Parlament eine neue Orientierungsprozedur vom Fondamental ins Secondaire. Eltern werden enger in die Entscheidung eingebunden. Die Opposition monierte, die neue Prozedur setze die Lehrer zu sehr unter Druck.

(mig) - Ab der kommenden Schul-Rentrée greift eine neue Orientierungsprozedur beim Übergang von der Grundschule ins Secondaire ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Orientierung im Fondamental: Eltern sollen das Sagen haben
Kurz bevor das Parlament über die Reform der Orientierungsprozedur im Fondamental abstimmen wird, meldete sich am Donnerstag der SEW zu Wort. Die Gewerkschaft kritisiert die Pläne des Bildungsministers und überrascht mit einer Alternative.
Die Eltern sollen die Verantwortung für die Orientierung ihrer Kinder tragen, sagt der SEW/OGBL.