Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Neue Corona-Maßnahmen? Regierungsrat tagt am Samstag
Politik 2 Min. 16.10.2020

Neue Corona-Maßnahmen? Regierungsrat tagt am Samstag

Xavier Bettel beriet noch am Freitagabend mit der Gesundheitsministerin und Experten über die aktuelle Situation bei den Corona-Neuinfektionen. Zuvor hatte Bettel am EU-Gipfeltreffen in Brüssel teilgenommen.

Neue Corona-Maßnahmen? Regierungsrat tagt am Samstag

Xavier Bettel beriet noch am Freitagabend mit der Gesundheitsministerin und Experten über die aktuelle Situation bei den Corona-Neuinfektionen. Zuvor hatte Bettel am EU-Gipfeltreffen in Brüssel teilgenommen.
Foto: AFP
Politik 2 Min. 16.10.2020

Neue Corona-Maßnahmen? Regierungsrat tagt am Samstag

Der Regierungschef ist über die aktuelle Entwicklung der Corona-Fallzahlen alarmiert – weitere Restriktionen könnten folgen.

(jt/SC/M.K.) - Wegen der aktuell besorgniserregenden Corona-Infektionszahlen in Luxemburg will Premierminister Xavier Bettel eine außerordentliche Sitzung des Regierungsrats einberufen. Das erklärte Bettel am Freitag am Rande des EU-Gipfels in Brüssel. Bereits am Abend berät sich der Regierungschef in Luxemburg gemeinsam mit der Gesundheitsministerin Paulette Lenert und Experten über die weitere Vorgehensweise.

Wie am Freitagabend bekannt gegeben wurde, soll die außerordentliche Sitzung am Samstagnachmittag im Senninger Schloss stattfinden. Die anschließende Pressekonferenz wird gegen 18 Uhr im Livestream übertragen.  

„Die Infektionszahlen in Luxemburg sind beunruhigend“, sagte Bettel am Freitagmorgen. Er werde noch im Laufe des Tages mit den Experten reden. Es könnten weitere Einschränkungsmaßnahmen folgen. Aus unbestätigter Quelle heißt es, dass die Anzahl der Menschen, die sich treffen dürfen, von 10 auf 6 reduziert werden könnte.


IPO , PK Regierungsrat , Xavier Bettel und Paulette Lenert  , Sars-Cov-2 , Covid-19 , Coronakrise , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Krisenmanagement in Luxemburg: Schweden light
Krisenkommunikation kann nicht jeder: Warum sachlich angesichts steigender Infektionszahlen besser ist als emotional.

Luxemburg hatte zuletzt wie viele andere Länder in Europa zahlreiche neue Corona-Fälle registriert. In den vergangenen 14 Tagen verzeichnete das Großherzogtum laut Zahlen der europäischen Gesundheitsbehörde ECDC im Schnitt 248 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner.

Noch am Dienstag hatte Bettel bei seiner Rede zur Lage der Nation gemeint, dass keine weiteren gesetzlichen Beschränkungen zur Bekämpfung der Pandemie geplant seien. Er könne aber nichts ausschließen.

Bettels Erklärung vom Dienstag im Wortlaut:

Mir brauchen zu dësem Ament keng fundamental nei Mesuren. D'Regierung huet estgehalen, dass mir den Ament nach keng Ursaach gesi fir nei Restriktiounen. Mir sinn amgaangen déi Situatioun genee ze ënnersichen a mir wäerten eenzel Punkten nach vläicht präziséiere mussen an Onkloerheete behiewen, mee wierklech nei legal Mesuren imposéieren sech zu dësem Ament net.


Politik,  Xavier Bettel , Lage der Nation, Déclaration sur la politique générale du gouvernement, État de la Nation, Foto: Chris Karaba/Luxemburger Wort
Rede zur Lage der Nation: Mehr Rück- als Ausblick
"Luxemburg stärken, Chancen nutzen und Perspektiven schaffen" - unter diesem Motto steht die Rede von Premierminister Xavier Bettel.

Komplett ausschléisse kann a wëll ech ganz sécher net, dass et och nees eng Situatioun kéint ginn, wou dat anescht ass. Mir sinn net der Meenung, dass ee generelle Lockdown nach eng Kéier géif néideg ginn. Mir sinn haut en immens grousse Schrack méi wäit, ewéi nach virun e puer Méint, mir si komplett anescht opgestallt a wësse wesentlech méi iwwert d'Propagatioun vun deem Virus, esou dass mer och wesentlech méi cibléiert kënne virgoen.  

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter und abonnieren Sie unseren Newsletter.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema