Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Muss eine Tanzpädagogin als Stripperin arbeiten?
Politik 3 Min. 10.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Vermittlungsangebot der Adem

Muss eine Tanzpädagogin als Stripperin arbeiten?

Arbeitsminister Georges Engel (LSAP)
Vermittlungsangebot der Adem

Muss eine Tanzpädagogin als Stripperin arbeiten?

Arbeitsminister Georges Engel (LSAP)
Foto: Anouk Antony
Politik 3 Min. 10.05.2022
Exklusiv für Abonnenten
Vermittlungsangebot der Adem

Muss eine Tanzpädagogin als Stripperin arbeiten?

Tom RÜDELL
Tom RÜDELL
Arbeitsminister Georges Engel sagt: Nein. Dass eine Tanzpädagogin von der Adem ein Jobangebot als Striptease-Tänzerin bekam, sei ein Fehler gewesen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Muss eine Tanzpädagogin als Stripperin arbeiten?“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Adem-Direktorin Isabelle Schlesser
Im Gespräch berichtet die Direktorin der Arbeitsagentur, Isabelle Schlesser, über den Weg der Adem von einer schwerfälligen Verwaltung hin zum modernen Dienstleistungsunternehmen, das die Arbeitssuchenden und die Betriebe in den Mittelpunkt stellt.
Die Direktorin der Adem, Isabelle Schlesser, wünscht sich noch einige zusätzliche Mitarbeiter.
5.000 weitere Jobsuchende sollen bis 2017 wieder berufstätig sein. UEL und Arbeitsagentur wollen hierfür enger zusammenarbeiten. Hinter dem ausgewiesenen Ziel stecken aber vor allem neue strategische Mittel.
Jedes Jahr finden 11.000 bei der Adem eingeschriebene Personen eine neue Arbeitsstelle. Bis 2017 sollen es 5.000 weitere Jobsuchende sein, was jährlich rund 12.600 Personen ausmachen würde.