Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mit dem Zug von Trier nach Pfaffenthal
Politik 18.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Zugverbindungen zwischen Luxemburg und Deutschland

Mit dem Zug von Trier nach Pfaffenthal

Die CFL schafft elf neue Triebwagen an.
Zugverbindungen zwischen Luxemburg und Deutschland

Mit dem Zug von Trier nach Pfaffenthal

Die CFL schafft elf neue Triebwagen an.
CFL
Politik 18.03.2015 Aus unserem online-Archiv
Zugverbindungen zwischen Luxemburg und Deutschland

Mit dem Zug von Trier nach Pfaffenthal

Am Mittwoch hat das Kabinett grünes Licht gegeben für die Reaktivierung der so genannten „Trier Weststrecke“. Dadurch soll die Zugverbindung zwischen Luxemburg und Deutschland verbessert werden.

(DS) – Demnächst wird Nachhaltigkeitsminister François Bausch die "Vereinbarung über zusätzliche Leistungen im Schienenpersonennahverkehr zwischen Wittlich (D) und Dommeldange (L) und Einbeziehung der Weststrecke in Trier zwischen den zuständigen Behörden des Großherzogtum Luxemburgs und der Bundesrepublik Deutschland" unterschreiben. Das Kabinett hat in seiner Sitzung am Mittwoch grünes Licht gegeben.

Die Vereinbarung zwischen den beiden Ländern sieht vor, dass die so genannte „Trierer Weststrecke“ wieder in Betrieb genommen werden wird. Zusätzlich soll eine neue Regionallinie zwischen Wittlich und der neuen Haltestelle in Pfaffenthal entstehen. Die neue Strecke schafft eine direkte Verbindung zwischen dem Trierer Westen und Kirchberg.

Das Land Rheinland-Pfalz wird 20 Millionen Euro in die Haltestellen in Trier investieren und die Kosten für die zusätzlichen Züge zwischen Wasserbillig und Wittlich tragen. 

Elf neue Triebwagen

Gleichzeitig hat das Kabinett auch seine Zustimmung für die Anschaffung von elf zweistöckigen Triebwagen vom Typ „Stadler Kiss“ gegeben.

Die Regierung hatte dem Abkommen bereits im April letzten Jahres grundsätzlich zugestimmt, heißt es in einer Mitteilung des Pressedienstes. Das Projekt soll dazu beitragen, den öffentlichen Transport attraktiver zu gestalten.

Damit schreibt Blau-Rot-Grün die Politik der Vorgängerregierung fort, die sich seit 2008 für eine bessere Zuganbindung an Rheinland-Pfalz eingesetzt hatte. So fahren die Züge zwischen Koblenz und Luxemburg mittlerweile im Stundentakt. Außerdem beteiligt sich Luxemburg am zweigleisigen Ausbau der Strecke zwischen Igel und Igel West.

Dem Kommuniqué ist ferner zu entnehmen, dass die Zahl der Bahnbenutzer zuletzt um fünf Prozent jährlich gestiegen ist. Seit 2004 bedeutet dies eine Steigerung von 50 Prozent. In Spitzenzeiten sind die Züge mittlerweile zu 100 Prozent ausgelastet.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Eine neue grenzüberschreitende Regionalbahnlinie soll Luxemburg mit der Region Trier verbinden. Sie führt von Luxemburg-Stadt über Trier nach Wittlich und hält an teils anderen Stellen als die Bahn nach Koblenz.
Der "Kiss"-Doppelstocktriebwagen der CFL.
Anbindung an Deutschland
Der letzte deutsche Fernverkehrszug hat Luxemburg verlassen. Der Verlust ist eher symbolisch. Mit den neuen CFL-Zügen wird die Verbindung nach Koblenz sogar besser.
FNCTTFEL-Mitglieder demonstrieren gegen die Einstellung der Intercity-Verbindung nach Deutschland – und nehmen Abschied.