Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Missbrauch: "Der Täter ist meistens kein Unbekannter"
Politik 6 Min. 22.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Missbrauch: "Der Täter ist meistens kein Unbekannter"

Missbrauchsopfer sind oft für ihr ganzes Leben gezeichnet.

Missbrauch: "Der Täter ist meistens kein Unbekannter"

Missbrauchsopfer sind oft für ihr ganzes Leben gezeichnet.
Archivfoto: Anouk Antony/Luxemburger Wort
Politik 6 Min. 22.02.2021
Exklusiv für Abonnenten

Missbrauch: "Der Täter ist meistens kein Unbekannter"

Michael MERTEN
Michael MERTEN
Martine Jungers ist die erste Ansprechpartnerin des Erzbistums Luxemburg für Missbrauchsopfer. Im Interview spricht sie über neu entdeckte Fälle, ergriffene Maßnahmen und perfide Täterstrategien.

Martine Jungers ist die erste Ansprechpartnerin des Erzbistums Luxemburg für Missbrauchsopfer. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist es, zu verhindern, dass künftig sexuelle Übergriffe stattfinden. Im Interview erklärt die promovierte Pastoralpsychologin, die seit 2014 Missbrauchs- und seit 2016 auch Präventionsbeauftragte ist, welche Fälle im vergangenen Jahr ans Licht kamen, welche Maßnahmen die Kirche ergreift und wie Täter nicht nur Kinder, sondern ihr gesamtes Umfeld manipulieren.

Martine Jungers, wenn es um Missbrauch im Bereich der Kirche geht, sind die Täter überwiegend Geistliche, sprich: Männer ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Das war 2019: Februar: Anti-Missbrauchsgipfel im Vatikan
Das wohl dunkelste Kapitel der jüngeren Kirchengeschichte stand im Februar im Blickpunkt der Weltöffentlichkeit: Auf ranghöchster Ebene hat sich der Vatikan bei einem viertägigen Gipfel mit dem Thema Missbrauch befasst. Die Ergebnisse haben viele Beobachter jedoch enttäuscht.
Papst Franziskus spricht bei einer Konferenz zum Thema Missbrauch im Vatikan.