Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ministerrat: "Kein Quotensystem für Flüchtlinge"
Premier Xavier Bettel: "Ich will nicht Premier eines Landes sein, das nicht auf eine neue Flüchtlingswelle vorbereitet ist."

Ministerrat: "Kein Quotensystem für Flüchtlinge"

Foto: Chris Karaba
Premier Xavier Bettel: "Ich will nicht Premier eines Landes sein, das nicht auf eine neue Flüchtlingswelle vorbereitet ist."
Politik 2 Min. 21.04.2015

Ministerrat: "Kein Quotensystem für Flüchtlinge"

Premierminister Xavier Bettel spricht sich gegen ein Quotensystem zur Verteilung von Flüchtlingen aus. Stattdessen setzt er auf die Zusammenarbeit mit den Gemeinden.

(ml) - Was muss geschehen, damit weniger Flüchtlinge im Mittelmeer sterben? Mit dieser Frage setzte sich auch die Regierung am Dienstag im Ministerrat auseinander. Auch Luxemburg müsse Verantwortung tragen, sagte Premierminister Xavier Bettel (DP) nach der Ministerratssitzung. Er sprach sich dabei für eine europäische Lösung aus. Welchen Beitrag Luxemburg konkret leisten werde, müsse noch geklärt werden.

Ziel müsse es sein, auf eine mögliche neue Flüchtlingswelle bestens vorbereitet sein, so Bettel ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Schluss mit diesem Trauerspiel!
Wer im Glashaus sitzt sollte bekanntlich nicht mit Steinen werfen. Nach meinem Eindruck macht unser Außenminister Jean Asselborn einen guten Job, aber bei der Flüchtlingsquote hat er sich etwas vergaloppiert.
Luxembourg's Foreign Minister Jean Asselborn gestures as he talks to his Russian counterpart during their meeting in Moscow on July 3, 2015.  AFP PHOTO / ALEXANDER NEMENOV
Außenminister Jean Asselborn: "Wir nähern uns dem Ziel"
Die Flüchtlingsfrage ist die große Herausforderung der EU-Ratspräsidentschaft Luxemburgs. Doch nicht alle Staaten zeigen sich engagiert. Auch am Donnerstag wurde kein konkreter Kompromiss zur Verteilung von Flüchtlingen innerhalb der EU gefunden.