Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Ministeriale Ungereimtheiten
Politik 5 Min. 25.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Schmit, Cahen und die Flüchtlingsfrage

Ministeriale Ungereimtheiten

Integrationsministerin Corinne Cahen sorgte am Wochenende mit missverständlichen Aussagen zur Asylpolitik für Schlagzeilen.
Schmit, Cahen und die Flüchtlingsfrage

Ministeriale Ungereimtheiten

Integrationsministerin Corinne Cahen sorgte am Wochenende mit missverständlichen Aussagen zur Asylpolitik für Schlagzeilen.
Foto: Guy Jallay
Politik 5 Min. 25.01.2017 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Schmit, Cahen und die Flüchtlingsfrage

Ministeriale Ungereimtheiten

Christoph BUMB
Christoph BUMB
Ein Arbeitsminister, der Schlagzeilen macht und eine Integrationsministerin, die das Asylrecht in Frage stellt: Zwei Aussagen sorgten in den vergangenen Tagen für Verwirrung. Der Kern der Flüchtlingsfrage geriet dabei etwas in den Hintergrund.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Ministeriale Ungereimtheiten“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Im vergangenen Jahr haben mehr als 2.000 Menschen in Luxemburg einen Asylantrag gestellt. Auch in den ersten Wochen des Jahres 2017 reißt die Anzahl von Asylbewerbern nicht ab. Die Regierung will ihre Strategie anpassen.
Im vergangenen Jahr erhielten mehr als 750 Asylbewerber das Flüchtlingsstatut.
Asselborn reagiert auf Schmit-Äußerungen
Beim Thema Flüchtlingspolitik dürfe man nicht die Dinge durcheinander werfen und müsse seine Worte mit Bedacht wählen, sagt Jean Asselborn. Im Interview mit dem "Luxemburger Wort" reagiert der Außenminister auf Äußerungen seines Partei- und Kabinettskollegen Nicolas Schmit.
"Ich brauche hier keine Lektionen": Außenminister Jean Asselborn verteidigt sich und seine Position in der europäischen Flüchtlingspolitik.
Im Interview mit dem "Luxemburger Wort" fordert Nicolas Schmit einen konsequenten Kurswechsel der EU. "Wir müssen unsere Einwanderungs- und Asylpolitik komplett überdenken", sagt der Arbeitsminister. Ein Affront gegen die bisherige Politik von Außenminister Jean Asselborn.
"Wir müssen unsere Einwanderungs- und Asylpolitik komplett überdenken": Arbeitsminister Nicolas Schmit im ausführlichen Interview mit dem "Luxemburger Wort".
Die EU-Staaten können sich in vielem einig werden: Fischfangmengen, Roaming-Gebühren, Bankenrettung. Da gilt das Prinzip „gemeinsam sind wir stark“. Wenn es aber um die Flüchtlinge geht, ist es mit dem Gemeinschaftsgeist schnell vorbei.
Verhandlungen mit der Türkei
Die EU-Staats- und Regierungschefs treten in Brüssel zusammen, um eine gemeinsame Position in der Flüchtlingsfrage auszuarbeiten. Wo die Streitpunkte liegen, entschlüsselt unsere Übersicht.
Gipfelchef Donald Tusk ist "vorsichtig". Der Türkei-Deal ist eine heikle Angelegenheit.