Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mindestlohnsteigerung in Kraft
Politik 16.07.2019

Mindestlohnsteigerung in Kraft

Mindestlohnverdiener können sich rückwirkend zum 1. Januar über mehr Geld in der Tasche freuen.

Mindestlohnsteigerung in Kraft

Mindestlohnverdiener können sich rückwirkend zum 1. Januar über mehr Geld in der Tasche freuen.
Foto: Pixabay
Politik 16.07.2019

Mindestlohnsteigerung in Kraft

Rückwirkend zum 1. Januar 2019 gelten in Luxemburg neue Gehälter für Geringverdiener.

(SC) - Gute Nachrichten für die etwa 60.000 Mindestlohnverdiener in Luxemburg: In einer Pressemitteilung teilte das Arbeitsministerium um Dan Kersch mit, dass die Entscheidung, den Mindestlohn in Luxemburg rückwirkend zum 1. Januar 2019 anzuheben, in Kraft getreten istDer Index wird rückwirkend zum 1. Januar auf 256,60 Euro steigen.


Putzfrau
Mindestlohnerhöhung abgeschlossen
100 Euro netto mehr in der Tasche versprach die Regierung - am Dienstag befassten sich die Abgeordneten damit. Armut bleibt dennoch ein Thema.

Das entsprechende Gesetz wurde am 12. Juli festgeschrieben, nachdem es am 26. Juni in der Chamber verabschiedet wurde. Für qualifizierte Arbeiter bedeutet das neue Gesetz, dass sie ab sofort ein Monatsgehalt von mindestens 2 507,70 Euro brutto beziehen können.

Die Regierung versprach Mindestlohnverdienern nach den Wahlen im vergangenen Oktober netto 100 Euro mehr in der Tasche. Dadurch, dass das neue Gesetz rückwirkend ab dem 1. Januar gilt, können sich Geringverdiener außerdem über eine einmalige Finanzspritze über 600 Euro freuen.

Der neue Mindestlohn in der Übersicht:

Zum 1. Januar waren Mindestgehälter bereits an die allgemeine Lohnentwicklung angepasst worden, was Geringverdienern rund 1,1 Prozent mehr im Monat einbrachte.

Die Kosten für die Anpassungen fließen zu etwa zwei Drittel aus der Staatskasse, Arbeitgeber zahlen ein Drittel. Zur Erinnerung: Vor 20 Jahren betrug das monatliche Mindestgehalt in Luxemburg noch 1.162 Euro, zehn Jahre später waren es schon 1.641 Euro.



Lesen Sie mehr zu diesem Thema

LSAP-Bilanz: Ein starkes soziales Jahr
Am Freitag zog die LSAP-Fraktion Bilanz des ersten Parlamentsjahres dieser Legislatur. Fraktionschef Alex Bodry zeigt sich zufrieden: Zentrale Themen der LSAP wurden bereits umgesetzt.
LSAP Pressekonferenz Bilan parlementaire 2019. Marc Angel, Tess Burton, Franz Fayot, Alex Bodry, Dan Biancalana, Yves Cruchten, Lydia Mutsch, Mars Di Bartolomeo, Georges Engel und Parlamentarische Sekretärin Brigitte Chillon (v.l.n.r.). (Foto: Alain Piron)
DP zieht positive Bilanz
Sechs Monate nach dem Amtsantritt der blau-rot-grünen Regierung zieht die DP-Fraktion am Montag eine erste Bilanz.
IPO,PK DP Bilan parlementaire. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort.
Mindestlohn steigt um fünf Prozent
Mindestlohnbezieher bekommen rückwirkend auf den 1. Januar 100 Euro netto mehr. So heißt es im Regierungsprogramm. Am Donnerstag haben Arbeitsminister Dan Kersch und Finanzminister Pierre Gramegna die Details bekannt gegeben.
Lust auf noch mehr Wort?
Lust auf noch mehr Wort?
7 Tage gratis testen
E-Mail-Adresse eingeben und alle Inhalte auf wort.lu lesen.
Fast fertig...
Um die Anmeldung abzuschließen, klicken Sie bitte auf den Link in der E-Mail, die wir Ihnen gerade gesendet haben.