Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Michel Barnier: „Wir können noch eine Einigung finden“
Politik 7 Min. 23.01.2019
Exklusiv für Abonnenten

Michel Barnier: „Wir können noch eine Einigung finden“

EU-Chefunterhändler Michel Barnier versichert, dass er stets versucht hat, den britischen Sorgen Rechnung zu tragen.

Michel Barnier: „Wir können noch eine Einigung finden“

EU-Chefunterhändler Michel Barnier versichert, dass er stets versucht hat, den britischen Sorgen Rechnung zu tragen.
Foto: AFP
Politik 7 Min. 23.01.2019
Exklusiv für Abonnenten

Michel Barnier: „Wir können noch eine Einigung finden“

Diego VELAZQUEZ
Diego VELAZQUEZ
In einem Gespräch mit dem „Luxemburger Wort“ und zwei anderen europäischen Zeitungen erklärt Michel Barnier, der EU-Chefunterhändler für den Brexit, warum die Frage der irischen Grenze so wichtig ist. Barnier erläutert zudem, wie die Blockade in London überwunden werden kann.

Michel Barnier, haben Sie nicht manchmal Albträume, in denen Sie in einer Verhandlung mit dem Vereinigten Königreich auf ewig gefangen sind?

Bei derartigen Verhandlungen gibt es immer Turbulenzen und Krisen. Besonders bei einer Verhandlung wie dieser, die so ernst, historisch und außergewöhnlich ist. Demnach sind Spannungen normal. Dennoch nähern wir uns dem Augenblick der Wahrheit und der Entscheidung. 

Am Montag hat die britischen Premierministerin Theresa May wiederholt, dass sie den „Backstop“, also den Notfallplan, um eine Grenze zwischen Irland und Nordirland zu verhindern, zeitlich befristen möchte ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Asselborn: "No-Deal wäre eine Katastrophe"
Am Sonntag war der Außenminister zu Gast in der Talkshow von Anne Will. Der Diplomatiechef warnte eindringlich vor den Folgen eines unkontrollierten Austritts der Briten aus der EU.
Regierungsrat: Brexitvorbereitungen laufen
Beim Pressebriefing im Anschluss an den Regierungsrat erläuterten Premier Xavier Bettel und Außenminister Jean Asselborn, am Freitag wie sich Luxemburg auf einen harten Brexit - den No-Deal - am kommenden 29. März vorbereitet.
Fotos : Xavier Bettel / Jean Asselborn / Foto: Gilles KAYSER
Scherbenhaufen
Wenn der Brexit etwas offenbarte, dann ist es das Versagen einer gesamten politischen Klasse.
Brexit: Turbulenzen für die Cargolux
In Luxemburg wurde bislang viel über die Folgen des Brexit für den Finanzbereich diskutiert. Dabei gibt es einen anderen Sektor, der viel zu verlieren hat: die Luftfracht.
Wegen eines Problems mit dem Fahrwerk musste die Cargolux-Maschine umkehren.
Die große Illusion
Der mühsame Versuch des Vereinigten Königreichs, aus der EU auszutreten, hat etwas Lehrreiches.