Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Das eigentliche Ziel von Bildungsminister Meisch
Politik 12 Min. 27.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Schulpflichtverlängerung

Das eigentliche Ziel von Bildungsminister Meisch

Die Schaffung von neuen Strukturen für Schüler, die der Schule überdrüssig sind, wird Unsummen an Steuergeldern verschlingen.
Schulpflichtverlängerung

Das eigentliche Ziel von Bildungsminister Meisch

Die Schaffung von neuen Strukturen für Schüler, die der Schule überdrüssig sind, wird Unsummen an Steuergeldern verschlingen.
Foto: Gerry Huberty
Politik 12 Min. 27.09.2021
Exklusiv für Abonnenten
Schulpflichtverlängerung

Das eigentliche Ziel von Bildungsminister Meisch

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Der Bildungsminister möchte die Schulpflicht auf 18 Jahre anheben und neue Strukturen für Problemschüler aufbauen, doch sein eigentliches Ziel ist ein anderes. Eine Analyse.

Sie möchten weiterlesen?

Wählen Sie Ihren Zugang und lesen Sie jetzt den Artikel „Das eigentliche Ziel von Bildungsminister Meisch“.

Als Abonnent haben Sie unbegrenzten Zugang zu allen Wort+ Artikeln. Sie haben noch kein Abonnement? Wählen Sie jetzt Ihren Zugang und lesen Sie den Artikel „Das eigentliche Ziel von Bildungsminister Meisch“.

Bereits Abonnent? Hier einloggen.

Digital Monatsabo +
Zeitung am Wochenende

meistgewählt
  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Digital Monatsabo

  • Alle Wort+ Artikel auf wort.lu
  • Jeden Tag (Mo-Sa) Wort E-Paper und Digital Paper
  • Apps für Smartphone und Tablet (iOS und Android)
  • Samstags die Printausgabe im Briefkasten
5 EUR / Woche

Bereits Abonnent? Hier einloggen.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Halbzeitbilanz Bildung
Die Corona-Pandemie hat die eigentliche Bildungspolitik in den Schatten gestellt. Doch große Reformen waren eh nicht vorgesehen.
Viele Schüler haben in der Corona-Krise Lehrstoff verpasst und einen großen Bedarf an Nachhilfe.
Claude Meisch legt seinen Entwurf zur Öffnung der Schulleitungen auf Eis. Doch das stoppt die Privatisierung der Bildung nur vorübergehend.
Bildungsminister Claude Meisch (DP) lockert die Aufnahmebedingungen für leitende Posten in den Lyzeen und steht deswegen von der Opposition, von Lehrern, Gewerkschaften, Schülerverbänden und Schuldirektoren heftig kritisiert.
Am Dienstagmorgen stellte die DP ihr Wahlprogramm zum Thema Bildung vor. Es müsse auf den Errungenschaften der letzten fünf Jahre aufgebaut werden.
BIldung Schule