Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Marc Hansen: „Wir sind ein ministerielles Start-up“
Politik 10 Min. 25.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Marc Hansen: „Wir sind ein ministerielles Start-up“

Eine Schonfrist war ihm als Minister für den öffentlichen Dienst nicht vergönnt, die ersten sechs Monate waren "spannend", sagt Hansen.

Marc Hansen: „Wir sind ein ministerielles Start-up“

Eine Schonfrist war ihm als Minister für den öffentlichen Dienst nicht vergönnt, die ersten sechs Monate waren "spannend", sagt Hansen.
Foto: Gerry Huberty
Politik 10 Min. 25.08.2019
Exklusiv für Abonnenten

Marc Hansen: „Wir sind ein ministerielles Start-up“

Annette WELSCH
Annette WELSCH
Marc Hansen (DP) baut gemeinsam mit Xavier Bettel das neue Ministerium für Digitalisierung auf. Was es damit auf sich hat, erklärt er im Sommerinterview.

Marc Hansen (48) wechselte 2014 vom Parlament in die Regierung, als André Bauler als Staatssekretär im Hochschul- und im Bildungsministerium zurücktrat. 2015 kam Hansen mit dem Rückzug von Maggy Nagel zu Ministerehren und übernahm den Wohnungsbau. Er wurde nicht wiedergewählt, ist aber in der neuen Regierung verantwortlich für den öffentlichen Dienst und zusammen mit Xavier Bettel für die Digitalisierung und die Verwaltungsreform. 

Marc Hansen, sind Sie froh, dass Sie den Wohnungsbau nicht mehr und dafür ein etwas einfacheres Ministerium haben?  ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Kultureller Quantensprung
Kultur- und Wohnungsbauministerin Sam Tanson (Déi Gréng) hofft, dass Esch 2022 eine Initialzündung für die gesamte heimische Szene sein wird.
Politik, Sommerinterview Sam Tanson, Ministerin für Kultur und Wohnungsbau, Nationalbibliothek Kirchberg, Foto: Guy Wolff/Luxemburger Wort
Der steinige Weg zur echten Datenschutzkultur
Im Sommerinterview erklärt Justizminister Felix Braz (Déi Gréng), wieso sein Job ihm auch nach fünf Jahren immer noch Spaß macht und was es mit der Datenbank der Justiz auf sich hat.
Politik, Interviewserie Blau-Rot-Grün: Felix Braz, Foto: Lex Kleren/Luxemburger Wort