Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mangel an Konsequenz
Politik 4 Min. 27.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Mangel an Konsequenz

Der 2016er Haushaltsentwurf war auf einem in Holz gefassten USB-Stick abgespeichert.

Mangel an Konsequenz

Der 2016er Haushaltsentwurf war auf einem in Holz gefassten USB-Stick abgespeichert.
Foto: Guy Jallay
Politik 4 Min. 27.09.2018 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten

Mangel an Konsequenz

Patrick BESCH
Patrick BESCH
Der Sparkurs der Dreierkoalition hielt nicht lange an. Schon 2016 machte sie eine Kehrtwende und investierte wieder stärker in Land und Leute.
Direkt weiterlesen?

Für nur 1,90€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Mangel an Konsequenz“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Am Dienstag hat Pierre Gramegna eine Bilanz der Finanzpolitik der vergangenen fünf Jahre gezogen. Die positive Entwicklung des Finanzplatzes sieht er als Bestätigung für seine Politik.
Finanzplatz Luxemburg. Bank. Kirchberg. Photo: Guy Wolff
Die DP zieht eine positive Regierungsbilanz in den Bereichen Finanzen und Wirtschaft. Die Liberalen sehen sich selbst dabei gerne als Garant einer „nachhaltigen Finanz- und Wirtschaftspolitik“ - eine Politik, die die DP auch nach den Wahlen fortsetzen will.
ADEM. Arbeitsamt Esch Alzette. Photo: Guy Wolff
Budget 2017 im Zeichen der Steuerreform
Finanzminister Pierre Gramegna hat am Mittwoch den Staatshaushalt 2017 im Parlament vorgestellt. Das Budget steht im Zeichen der Steuerreform, die laut Regierung allein im kommenden Jahr 373 Millionen Euro kosten soll.
Dépôt du projet de loi concernant le budget des recettes et dépenses de l’Etat pour 2017  - Photo : Pierre Matgé
Luxemburg hat durch die LuxLeaks-Affäre  einen Imageschaden erlitten, sagte Finanzminister Gramegna am Dienstag im Parlament. Er bleibt dennoch zuversichtlich für die Zukunft.
Finanzminister Gramegna glaubt an die Innovationskraft der luxemburger Unternehmer.