Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Mahmud Abbas zu Besuch in Luxemburg
Politik 11.02.2015 Aus unserem online-Archiv
Arbeitsvisite des Palästinenserpräsidenten

Mahmud Abbas zu Besuch in Luxemburg

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird bei seiner Arbeitsvisite in Luxemburg die Lage im Nahen Osten erörtern.
Arbeitsvisite des Palästinenserpräsidenten

Mahmud Abbas zu Besuch in Luxemburg

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird bei seiner Arbeitsvisite in Luxemburg die Lage im Nahen Osten erörtern.
AFP
Politik 11.02.2015 Aus unserem online-Archiv
Arbeitsvisite des Palästinenserpräsidenten

Mahmud Abbas zu Besuch in Luxemburg

Palästinenserpräsident Mahmud Abbas wird am Freitag politische Gespräche über die Lage im Nahen Osten führen.

(ml) - Am Freitag wird Palästinenserpräsident Mahmud Abbas zu einer Arbeitsvisite in Luxemburg erwartet. Der promovierte Jurist wird von Außenminister Jean Asselborn empfangen. Des Weiteren wird er zu Gesprächen mit Großherzog Henri, Parlamentspräsident Mars Di Bartolomeo und Premierminister Xavier Bettel zusammentreffen.

Auf der Tagesordnung steht auch ein Treffen mit Vertretern des parlamentarischen außenpolitischen Ausschusses. Dabei wird es um die aktuelle Lage im Nahen Osten gehen. In erster Linie wird ausgelotet, wie die Verhandlungen zwischen Israel und Palästina im Hinblick auf eine Zwei-Staaten-Lösung wiederbelebt werden können. Zudem wird bei den Gesprächen auch eine Bilanz des innerpalästinensischen Versöhungsprozesses gezogen. Im Mittelpunkt steht auch die Bekämpfung des internationalen Terrorismus.

Der langjährige Exil-Palästinenser Abbas war Mitbegründer der palästinensischen Befreiungsbewegung "Al-Fatah". In den 1990er Jahren leistete er einen wesentlichen Beitrag zum Nahost-Entspannungsprozess. Als erster palästinensischer Ministerpräsident versuchte er vergeblich eine dauerhafte Friedensordnung mit Israel durchzusetzen. Ein Machtkampf mit Jassir Arafat führte dazu, dass Abbas zurücktrat. Nach dem Tod von Arafat wurde er 2005 Palästinenserpräsident.