Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Madame Lenert, Herr Bettel, übernehmen Sie!
Kommentar Politik 2 Min. 15.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Madame Lenert, Herr Bettel, übernehmen Sie!

Einen determinierten Xavier Bettel sucht man dieser Tage vergeblich.

Madame Lenert, Herr Bettel, übernehmen Sie!

Einen determinierten Xavier Bettel sucht man dieser Tage vergeblich.
Foto: Guy Jallay
Kommentar Politik 2 Min. 15.07.2020
Exklusiv für Abonnenten

Madame Lenert, Herr Bettel, übernehmen Sie!

Claude FEYEREISEN
Claude FEYEREISEN
Die Neuinfektionen schnellen in die Höhe, aber die Regierung übt sich in Zurückhaltung. Dabei wären klare Ansagen gerade jetzt angebracht.

100 Neuinfektionen, Luxemburg als Risikogebiet und Einreisebeschränkungen in Deutschland - "Gutt geschafft!" Und wo bleibt der Premierminister? Wo die Gesundheitsministerin? 

Die Bevölkerung hat ein Recht auf Information. Niemanden stigmatisieren zu wollen, ist ein hehres Ziel. Sich dieses Arguments zu bedienen, um keine Details nennen zu müssen, ist in der aktuellen Situation nicht nur fahrlässig, sondern auch überheblich. 

Informationen statt Phrasen

Xavier Bettel (DP) und Paulette Lenert (LSAP) täten gut daran, sich bei der für Mittwoch um 14 Uhr anberaumten Pressekonferenz nicht länger hinter beschwichtigenden Phrasen zu verstecken und den Bürgern ohne Umschweife zu erklären, wo die vielen Neuinfektionen herkommen, wenn - wie behauptet wird - beim Large Scale Testing nur asymptomatische Fälle im niedrigen zweistelligen Prozentbereich ausgemacht werden ...

Sofort weiterlesen
Geben Sie einfach Ihre E-Mail Adresse ein und lesen Sie den vollständigen Artikel.

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Weitere Lockerungen ab dem 11. Mai
Die Regierung kündigte am Montag weitgehende Lockerungen ab dem 11. Mai an. Das betrifft die Betriebswelt und die privaten sozialen Kontakte. Der Horesca-Bereich muss noch warten.
Ab dem 11. Mai können Geschäfte wieder ihre Türen öffnen.
Bettel: "Wir sind nicht über den Berg"
Premierminister Xavier Bettel und Gesundheitsministerin Paulette Lenert berichten aus dem Regierungsrat und über neue Maßnahmen. Die Shutdown-Regeln weiter beachten bleibt lebenswichtig.
Die Neuinfektionen verlangsamen sich, den Krankenhäusern steht das Schlimmste aber noch bevor, mahnte Paulette Lenert.