Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Machterhalt um jeden Preis
Leitartikel Politik 2 Min. 09.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Audits im Auftrag der Regierung

Machterhalt um jeden Preis

Jeannot Waringo wurde zusammen mit einem Expertenteam von der Regierung beauftragt, das Infektionsgeschehen in den Alten- und Pflegeheimen zu untersuchen und einen Bericht dazu vorzulegen.
Audits im Auftrag der Regierung

Machterhalt um jeden Preis

Jeannot Waringo wurde zusammen mit einem Expertenteam von der Regierung beauftragt, das Infektionsgeschehen in den Alten- und Pflegeheimen zu untersuchen und einen Bericht dazu vorzulegen.
Foto: Guy Jallay
Leitartikel Politik 2 Min. 09.08.2021 Aus unserem online-Archiv
Exklusiv für Abonnenten
Audits im Auftrag der Regierung

Machterhalt um jeden Preis

Michèle GANTENBEIN
Michèle GANTENBEIN
Die Regierung zeigte großen Ehrgeiz, die Missstände beim großherzoglichen Hof schonungslos aufzuklären. In eigener Sache lässt sie diesen Eifer vermissen.
Direkt weiterlesen?

Für nur 2,50€ pro Woche können Sie diesen Artikel „Machterhalt um jeden Preis“ lesen und erhalten Zugang zu allen Artikeln.

  • Immer und überall bestens informiert
  • Rund um die Uhr Zugriff auf unsere Premium-Artikel
  • Gratis Newsapp für Ihr Smartphone und Tablet
Zu den Abonnements

Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Gastbeitrag von Claude P. Muller
Für den Virologen Claude P. Muller weist der Waringo-Bericht Lücken auf. Auch die politische Auseinandersetzung hält er für fragwürdig.
IPO , Pres .Rapport Jeannot Waringo über Coronacluster in Altersheimen und Pflegeheimen , Jeannot Waringo , Fernand Etgen , Corinne Cahen , Paulette Lenert , Foto:Guy Jallay/Luxemburger Wort
Politische Folgen des Waringo-Berichts
Familienministerin Cahen hat die erneute Rücktrittsforderung überstanden. Doch das Image der Regierung hat Schaden genommen.
Politik, Waringo-Bericht , Paulette Lenert und Corinne Cahen  Foto: Luxemburger Wort/Anouk Antony
Als am 31. Januar 2020 der so genannte Waringo-Bericht zu den Problemen am großherzoglichen Hof veröffentlicht wurde, war die Aufregung groß. Ein Jahr später sind die ersten Vorschläge aus dem Bericht umgesetzt.
Lokales,Suivi Summer an der Stad.Palais Granducal ,Grossherzoglicher Palast.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Bevor er die Presse informierte, stand Premier Bettel den Mitgliedern des Verfassungsausschusses Rede und Antwort zum Waringo-Bericht. Die Abgeordneten zeigten sich nach der Präsentation versöhnlich.
Politik, Waringo-Bericht, Jeannot Waringo und Xavier Bettel auf dem Weg vom Staatministerium in die Abgeordentenkammer,  Foto: Guy Wolff/Luxemburger Weg
Nach langem Warten liegt der Waringo-Bericht endlich vor. Nun müssen die richtigen Konsequenzen gezogen werden, bei Hofe, aber auch von der Politik.
Palais Grand-Ducal,Grossherzoglicher Palast,Rapport Waringo, Armee. Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort