Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxtram wird 240 Personen beschäftigen
Politik 28.08.2014 Aus unserem online-Archiv
Tramlinie

Luxtram wird 240 Personen beschäftigen

Die Firma Luxtram wird bis 2021 rund 240 Personen beschäftigen, meint Infrastrukturminister François Bausch.
Tramlinie

Luxtram wird 240 Personen beschäftigen

Die Firma Luxtram wird bis 2021 rund 240 Personen beschäftigen, meint Infrastrukturminister François Bausch.
Luxtram
Politik 28.08.2014 Aus unserem online-Archiv
Tramlinie

Luxtram wird 240 Personen beschäftigen

Infrastrukturminister François Bausch geht davon aus, dass die Firma Luxtram, die für den Betrieb der geplanten Tramlinie verantwortlich sein wird, 2021 rund 240 Personen beschäftigen wird.

(mig) - Infrastrukturminister François Bausch geht davon aus, dass die Firma Luxtram, die für den Betrieb der geplanten Tramlinie verantwortlich sein wird, 2017 knapp 100 und vier Jahre später rund 240 Personen beschäftigen wird. Diese Informationen gehen aus der Antwort auf eine parlamentarische Frage der LSAP-Abgeordneten Marc Angel und Roger Negri hervor.

Gegründet wird die Firma, die den heutigen "groupement d'intérêt économique" GIE Luxtram ablösen wird, vom Staat und der Stadt Luxemburg, die sich bekanntlich zu einem Drittel an der Finanzierung der Tramlinie auf dem Territorium der Stadt Luxemburg beteiligt.

Heute sind beim GIE Luxtram, das für die Planung der Tramlinie verantwortlich ist, zehn Personen beschäftigt. Sie werden Bausch zufolge von der Firma übernommen.

Läuft alles nach Plan, wird die Linie Cloche d'Or-Kirchberg 2017 in Betrieb gehen. 2021 soll die gesamte Tramlinie (bis zum Flughafen) betriebsfertig sein.


Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Mit einer Protestaktion am Rande der Einweihung der neuen Tramstrecke weisen die Gewerkschaften auf die schlechten Bedingungen der Luxtram-Beschäftigten hin.
OGBL und Landesverband protestierten am Streckenrand.
Noch mehr Tram: Infrastrukturminister François Bausch plant, die Straßenbahn bis nach Esch/Alzette ausbauen.
Tram Testfahrten, Kirchberg, Foto Lex Kleren
Die Straßenbahn, der Bahnhof Pfaffenthal-Kirchberg samt "Funiculaire" und die „Gare Howald“: Drei große Mobilitätsprojekte, die Ende des Jahres zumindest teilweise in Betrieb gehen werden. Das eröffnet neue Möglichkeiten. Ein Überblick.
Tram am Tramsschapp - Photo : Pierre Matgé
Avenue Kennedy in Kirchberg
So langsam wird es konkret: In der Avenue Kennedy in Kirchberg wurden die ersten Tramgleise verlegt. Das erste Tramfahrzeug wird im kommenden März geliefert - ab dem zweiten Semester 2017 heißt es dann: "Bitte einsteigen."
les premiers rails du Luxtram ont été posées bvd Kennedy - entre la Coque et l'université -  - Photo : Pierre Matgé
"Tramsschapp" nimmt Form an
Es gilt gewissermaßen als Voraussetzung für das Projekt Tram: das neue „Centre de remisage“ in Kirchberg. Ende des Jahres wird die Gesellschaft Luxtram ihren neuen Sitz beziehen.
Centre de Remisage Kierchberg Neien Tramsschapp, le 21 Mai 2016. Photo: Chris Karaba
Die Luxemburger Straßenbahn wird konkret: Die Fahrzeuge sind bestellt, im Januar wird mit den Vorbereitungen für die Gleise begonnen. Ein Überblick über das Großprojekt Tram – in acht Punkten und mit einer interaktiven Grafik.