Wählen Sie Ihre Nachrichten​

Luxemburgs Militärflieger hebt 2021 ab
Politik 6 30.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Luxemburgs Militärflieger hebt 2021 ab

Eine Delegation aus Belgien und Luxemburg besuchte das Airbus-Werk in Sevilla.

Luxemburgs Militärflieger hebt 2021 ab

Eine Delegation aus Belgien und Luxemburg besuchte das Airbus-Werk in Sevilla.
Bild: EMA
Politik 6 30.04.2019 Aus unserem online-Archiv

Luxemburgs Militärflieger hebt 2021 ab

Eine Delegation aus Belgien und Luxemburg machte sich am Dienstag ein Bild von der Produktion des luxemburgischen A400M-Schwertransporters.

(jt) - Im Airbus-Werk in Sevilla (Spanien) wird derzeit im Auftrag Luxemburgs ein Militärflugzeug vom Typ A400M fertiggestellt. Der Transportflieger soll 2021 offiziell in Betrieb genommen werden, wie die Regierung am Dienstag mitteilte. Eine belgisch-luxemburgische Delegation begutachtete die in Fertigung befindliche Maschine am Dienstag in Sevilla. 


Alles in allem kostet der A400M den Luxemburger Staat über 600 Millionen Euro.
Ein teures Flugzeug
Vor 17 Jahren haben Luxemburg und Belgien ein Kooperationsabkommen über den Kauf und den Unterhalt von acht Militärflugzeugen des Typs A400M unterzeichnet. Am Dienstag wurde das Finanzierungsgesetz angepasst.

Belgien und Luxemburg hatten bereits Anfang der 2000er Jahre vereinbart, insgesamt acht Flugzeuge dieses Typs zu bestellen – sieben für Belgien, eines für Luxemburg. Die Auslieferung des A400M hat sich allerdings aufgrund diverser Pannen mehrfach verzögert.  

Der luxemburgische A400M wird nicht etwa auf dem Flughafen Findel, sondern auf der Melsbroek Air Base nahe Brüssel stationiert sein. Der Militärtransporter soll die Armeen beider Länder bei Hilfs- und Kriseneinsätzen sowie Manövern unterstützen. Luxemburg bildet sechs Piloten und sechs "Soutiers" für den A400M aus. Den Kaufpreis für das Flugzeug bezifferte Armeeminister François Bausch kürzlich mit 197,3 Millionen Euro. Hinzu kommen beträchtliche Folgekosten für Betrieb und Wartung der Maschine.




Lesen Sie mehr zu diesem Thema

Seit Oktober ist der luxemburgische Militärflieger A400M im belgischen Melsbroek stationiert. Das "Luxemburger Wort" hat Eindrücke vor Ort gesammelt.
IPO.Visite A400M Melsbroek,Airbase,.Foto: Gerry Huberty/Luxemburger Wort
Dieses Ereignis sollten sich Flugzeugbegeisterte in der kommenden Woche nicht entgehen lassen. Zwei Militärflugzeuge sind im Tiefflug über der "Nei Avenue" zu sehen. Eines wird von einem Luxemburger Piloten geflogen.
Bei einem Testflug stürzt bei Sevilla ein Militärtransporter des neuen Typs Airbus A400M ab. In den Trümmern sterben vier Menschen. Die Maschine vom selben Typ soll 2019 an Luxemburg ausgeliefert werden.
Bei einem Testflug stürzt bei Sevilla ein Militärtransporter des neuen Typs Airbus A400M ab.